Kaffee – Kuchen – Korn & super Stimmung
für die „Fraulück“ auf der 2. KKK-Sitzung der Grielächer
Fotogalerie!

Worringen
Am Sonntag fand die 2. KKK Sitzung der KG Närrischen Grielächer statt. Die drei K´s stehen für Kaffee, Kuchen und Korn. Diese drei Dinge sind im Eintrittspreis dieser Sitzung (je 1 x) inklusive. Die Frauensitzungen sind für die Grielächer immer eine Herausforderung. Morgens um 11 Uhr werden die Tische eingedeckt von vielen helfenden Händen des Vereins. Über ein Dutzend Grielächer stehen immer parat. Das Kaffeegedeck und der Kuchen werden auf die Tische verteilt. Die Bühne wird schön in Grielächerfarben dekoriert und die Schatzmeister kleben die Sitzplatznummern auf die Tischdecken. So ist alles gut organisiert und es gibt kein Gerangel um die besten Plätze.

Pünktlich um 14 Uhr ist Einlass. Nach und nach trudeln alle ein und wieder stehen 24 Helfer parat, um den Frauen ihre Tasse Kaffee einzuschenken. So langsam wird es auch schon eng auf den Tischen, denn viele bringen ihre eigenen Knabbereien mit. Von Chips über Käsewürfel, es ist alles dabei. Ein Dank an den Vereinshauswirt Markus Brandkamp, der dies schon seit vielen Jahren toleriert. In diesem Jahr fungierte Detlev Michelsen wieder als Sitzungsleiter. Mit seinem sportlichen Elferrat marschierte er pünktlich um 15 Uhr durch den Saal. Der Korn, den die Frauen vorher eingeschenkt bekommen haben, wurde traditionell um 15 Uhr mit dem Sitzungsleiter zusammen getrunken.

Detlev Michelsen startete direkt los und empfing Prinz Dominik II. mit seinem Hofstaat auf der Bühne. Nach Vorstellung des Hofstaates wurde selbstverständlich der Prinzenschlager vorgetragen, der so langsam für viele schon ein Ohrwurm ist. So nahm die Sitzung ihren Lauf. Als Tanzgruppen präsentierte sich das Kindertanzkorps mit insgesamt 24 Kindern, das Jugendtanzkorps mit 18 Jugendlichen und das Traditionstanzkorps mit 22 Mitgliedern. Alle drei präsentierten tolle Tänze und ernteten dafür auch riesen Beifall. Eine weitere Tanzdarbietung präsentierten die Blattfeddere, die jedes Jahr aufs Neue eine prima Performance einstudieren.


Was ist eine Sitzung ohne die sogenannten Büttenreden? So gab es in diesem Jahr wieder einen Auftritt von Vater und Sohn. Klaus und Fabien Dittgen präsentierten sich im Zwiegespräch und Tanzoffizier David Jansen mit Jill Radermacher kamen als Dick und Blond auf die Bühne.
Auf einer Mädchensitzung muss natürlich auch gesungen werden. Als Gruppen traten auf die Kölschen Originale und die Trummegruppe. Beide schon seit vielen Jahren auf der Grielächerbühne vertreten. Als Solokünstler auch schon lange bei den Grielächern dabei sind Susanne Kübler, Marie Reuter mit ihrer Gitarre und Michael Ligocki. In diesem Jahr das erste Mal als Sänger dabei, Jakob Hüsch. Zwei alte Hasen sind Désirée Pethke und Verena Loesch. Sie gaben wieder ihr Bestes im Duett. Als kleine Show konnte man den Auftritt des Frauen Schwimmvereins e.V. sehen. Alle Fraulück guckten gespannt zu. Ähnlich bei dem Zusatztanz des Großen Tanzkorps. Hier wurde auf einen Helene Fischer Mix getanzt und der Saal kochte vor Stimmung. Als Stimmungskanonen konnte man Volker Dahmen mit kölschen Klängen hören und die Band Albatrosse. Die Albatrosse sind zwar keine wirklichen Grielächer, aber gefühlt schon immer mit dabei bei den KKK´s.

Fast 4 Stunden lief das Nonstop Programm. Kurz vor sieben endete die Sitzung und Detlev Michelsen dankte allen Gästen für ihr Kommen und die super Stimmung im Saal. Drei Sitzungen haben die Grielächer in diesem Jahr wieder gestemmt. Vielen Dank an die Literaten Dirk Kohr und Christina Renner. Die beiden haben wieder eine hervorragende Arbeit geleistet. Auch ein Dank an alle helfenden Hände vor, hinter und auf der Bühne.


WorringenPur.de/07.02.2020
Bericht: Nicole Kohr
Fotos: Ralf Roggendorf
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski