Hervorragende Stimmung auf der Kindersitzung
 der Großen Karnevalsgesellschaft Köln-Worringen
Fotogalerie!

Eine sehr schöne Stimmung herrschte auf der diesjährigen Kindersitzung der Großen Karnevalsgesellschaft Köln-Worringen. Sitzungsleiterin Anne Jansen, die sich auch zusammen mit ihrer Schwester Silke Jansen als Literatin für das Programm dieser Sitzung verantwortlich zeigte, blickte in ganz viele zufriedene Gesichter. Und auch Prinz Dominik II. zeigte sich sehr erfreut. Bei so vielen kleinen Jecken, so der Narrenherrscher, braucht man sich über die Zukunft des Worringer Fastelovends keine Sorgen zu machen.

Eröffnet wurde die Sitzung von der 13-jährigen Fiona Ameis mit dem Lied „Schöckelpääd“. Sie durfte in diesem Jahr auch schon bei den „Großen“ auf der Kneipensitzung Bühnenluft schnuppern. Prinz Dominik II. marschierte dann mit großem Hofstaat ein, brachte er doch die Burgwache seiner Gesellschaft mit, die dann auch ihre tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellte. Fortgesetzt wurde das Programm mit dem Lied „Lass jetzt los“, das Fiona Ameis zusammen mit Marika Pilz darbrachte. Anschließend marschierte das Kindertanzkorps der Großen Karnevalsgesellschaft (Leitung: Aline Stark, Vanessa Thoma) auf. Die 16 kleinen Mariechen und Fünkchen des 1984 gegründeten Kindertanzkorps hatten sichtlich ihre Freude an den Tänzen und so manch junger Gast der Kindersitzung hätte sicherlich gerne mitgetanzt. Mit dem Lied „Ohne D, ohne O, ohne Dominik“, das die beiden Geschwister Ingrid Riede und Marietta Wirtz darbrachten, wurde dann dem Prinz Ehre gezollt.


Ein Höhepunkt war dann sicherlich der „Cup-Song“. Sieben Interpreten (Fiona Ameis, Julian Hund, Andrea Jansen, Silke Jansen, Justin Mauer, Benedikt Pilz, Peter Schmidt) zeigten dann mit Bechern, was passieren kann, wenn man kein Getränk serviert bekommt. Mit rhythmischem Klopfen erheischten sie Aufmerksamkeit. Laut wurde es dann, als der Spielmannszug Kölns RoThe 2014 in den Saal einzog. Danach konnten die Gäste wieder einige tänzerische Höchstleistungen bestaunen, zog doch mit der Majorettengarde (Leitung: Jesscia Büscher, Birgitt Meurer, Saskia Pleißner) ein weiteres Aushängeschild der Großen Karnevalsgesellschaft auf. Mit dem Lied „Wenn et Trömmelche jeiht“ animierten fünf Kinder des Kindertanzkorps (Chiara, Emilia, Shanaia, Joyce, Zoey) den Saal zum Mitsingen. Abgerundet wurde die kurzweilige Sitzung mit dem Funkenkorps (Leitung: Kommandant Dominik Jansen). Spätestens, als das Tanzpaar Sabrina Gaugler und Stephan Nosbüsch einen famosen Auftritt hinlegten, war allen klar, dass dies wieder eine sehr gelungene Veranstaltung war. Silke Jansen sang dann noch zum Abschluss „Dich verjess ich nie“. Vielleicht war damit die Kindersitzung gemeint. Am Ende jedenfalls hieß es Abschied nehmen bis zum nächsten Jahr, auch wenn viele gerne noch länger geblieben wären.

Musikalisch unterstützt wurde die Kindersitzung traditionell von der Haus- und Hofkapelle der Großen Karnevalsgesellschaft unter Leitung des ehemaligen Präsidenten Dr. Holger Miebach (Bass: Armin Brischke; Keybord: Hans-Peter Hemmersbach; Posaune: Hans-Peter Klösges; Schlagzeug: Dr. Holger Miebach; Trompete: Ralf Schweren). Die musikalische Gesamtleitung übernahm Dr. Siegmund Pchalek.


WorringenPur.de/26.02.2020
Bericht: Peter Schmidt
Fotos: Robert Hecker
mit freundl. Unterstützung von Thomas Bochem
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski