Große Prunksitzung mit den Immerfroh-Stars
Ehrungen von Marion Fallenbeck & Wolfgang Langel

Worringen
Mit Spannung wurde die Prunksitzung der KG Immerfroh 1902 e.V.am vergangenen Freitag erwartet. Nachdem der Elferrat, mit Sitzungsleiter Tobias Esser, in den Saal eingezogen waren, eröffnete das Kindertanzcorps mit ihren Tänzen den Abend. Im Anschluss wurden der Hofstaat und Prinz Thomas II. den Jecken durch Sitzungsleiter Tobias Esser vorgestellt. Leider gab es einige krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen, die auch vor der KG Immerfroh keinen Halt machten.

Im Programm ging es trotzdem weiter mit der Gesangsgruppe Karo einfach und dem Jugendtanzcorps der KG Immerfroh. Auch die vier Tratschtanten wussten die Jecken zu begeistern. Dann ging es Schlag auf Schlag weiter. Mit Heinz Laufenberg als "Ne Urlauber" war ein bekanntes Gesicht der KG Immerfroh der nächste Programmpunkt. Die Gesangsgruppe "Worringer Jeföhl" brachte den Saal zum Schunkeln. Jetzt war es an der Zeit, dass das Traditions-Tanzcorps der KGI seinen Auftritt hatte. Mariechen Lea Schiefer und Tanzoffizier Jonas Prädel absolvierten dabei ihren ersten Auftritt auf einer Sitzung der KG Immerfroh (KGI). Sowohl das Tanzcorps als auch das Tanzpaar wurden von den Jecken gefeiert.

Abschiede & Ehrungen
In den letzten zwei Jahren haben auch fünf Tanzcorpsmitglieder das Tanzcorps verlassen. Die KGI konnte sie nun endlich in einem gebührenden Rahmen verabschieden. Mit dem Tanzcorps als schönem Hintergrund, konnte Tobias Esser in Vertretung für den erkrankten Präsidenten Stefan Scherf, Marion Fallenbeck und Wolfgang Langel für je 50 Jahre KG Immerfroh ehren. Durch Festkomitee Präsident Holger Miebach wurden Claudia Jeschar und Frank Schweers für ihre Verdienste um den Worringer Karneval, mit dem Festkomitee Verdienstorden in Silber geehrt.


2. Sitzungshälfte
Nach der Pause ging es mit dem Gesangsduo Jana Grubusch und Yvonne Mohr weiter, die mit dem Lied Hallelulja von Brings begeistern konnten. Die Jrönen-Jungs brachten mit einem Tanz zur Musik von Dirty-Dancing den Saal zum Kochen. Mit Sabine Beyer und Tanja Schmidt standen die nächsten Sängerinnen auf der Bühne, auch sie boten eine super Darbietung. Natürlich waren auch in diesem Jahr wieder die Zuckerschnütcher mit dabei. Wie wir es von ihnen gewohnt sind, brachten sie eine großartige Tanzleistung auf die Bühne. Leider konnte der Anstreicher gesundheitsbedingt nicht auftreten, sodass die Büttenrede vom Anstreicher und Sohn ausfiel. Die KGI freut sich Helmut Steinfeld und Lars Steinfeld (Anstreicher & Sohn) bald wieder auf der Bühne zu sehen. Mario Paulus und Frank Sandmeier halfen dafür kurzfristig mit ihrem Auftritt aus, wofür ihnen der Dank der KGI gebührt. Mit einem Line-Dance Auftritt konnte das Tanzcorps zu später Stunde die Jecken ein weiteres Mal begeistern. Zum Abschluss wurde das Lied "Su läuft dat he" von allen Sänger/innen zum Besten gegeben.


Infos zu den KGI-Ehrungen:

Marion Fallenbeck
Marion Fallenbeck wurde vor 50 Jahren am 6.4.1973 in die Gesellschaft aufgenommen. Ihre karnevalistische Laufbahn in der K.G. Immerfroh begann als Mitglied im Tanzcorps, danach war sie von 1975 bis 1979 Tanzmariechen der Gesellschaft. Nachdem sie ihre aktive Zeit im Tanzcorps beendet hatte, übernahm sie von 1986 bis 1995 und 1996 bis 2004 die Leitung des Tanzcorps der Gesellschaft. Sie war über ein Jahrzehnt als Tanzcorpssprecherin im Vorstand tätig. Von 1980 -1986 leitete sie das Männerballett der Gesellschaft. 1998 wurde sie in den Senat berufen. 2012 verlieh man ihr den FK-Orden in Gold und 2013 feierte sie Ihr 40-jähriges Vereins.- und Bühnenjubiläum. 2018 Ernennung zum Ehrenmitglied. Auch als Büttenrednerin konnte man sie auf der Bühne bewundern. Doch das Singen lag ihr mehr am Herzen. Als Sängerin können wir Sie seit 1977 auf unserer Sitzungen und auf den Sitzungen des FK Worringer Karneval mit großen Erfolg hören und bewundern. Da sie schon immer eine gute Beziehung zu den Kindern und Jugendlichen in der Gesellschaft hatte, organisierte sie viele Weihnachtsfeiern und setzte sich über ein Jahrzehnt mit viel Elan und Erfolg für den karnevalistischen Familiennachmittag der Gesellschaft ein; mit dem Hintergedanken: Wenn die Alten den Jungen nicht zeigen wie Karneval gefeiert wird, wie sollen es dann die Kinder lernen. Auch wenn es bei Vereinsveranstaltungen heißt „: wir brauchen Hilfe“, dann ist Marion immer ansprechbar ( z.B. Über 30 Jahre Dienst in der Garderobe ) und sie hat selten nein gesagt. Also man kann sagen: Marion ist durch und durch GRÜN WEISS.


Wolfgang LangelWolfgang Langel wurde am 6.4.1973 in die Gesellschaft aufgenommen. Er hatte als Hofnarr bei Prinz Hardi I. 1973 Karnevalluft geschnuppert. Gemäß seinem Prinzenschlager der von Helga Annas geschrieben wurde „Vom Hofnarr bis zum Prinzen kunnt dä nit fein spingksen“ konnte Wolfgang Langel 1979 als Prinz Wolfgang I., dass närrische Volk begeistern. Man konnte damals schon feststellen, dass der Mann aus Dormagen im Worringer Karneval für den Verein und für das Festkomitee ein Mann für alle Fälle würde. Man hat auch schnell erkannt, dass man das neue Mitglied im Vorstand der Gesellschaft gut gebrauchen konnte. Er war aktiv im Bühnenbau und Wagenbau, einige Jahre als Beisitzer und er war von 1979 bis 1985 und von 1987 bis 1989 war er Vizepräsident der Gesellschaft im Vorstand. 1995 feierte Wolfgang Langel sein 25-jähriges Vereinsjubiläum und wurde
Mitglied im Senat der KG Immerfroh. Sein zweites Hobby, das Kochen hat sich auch in der Gesellschaft rund gesprochen. Alles fing an, als die Gesellschaft fürs Fischessen kein Lokal festmachen konnte. Wolfgang Langel machte den Vorschlag: das Fischessen in Eigenregie zu machen. Seitdem stellte er jedes Jahr mit seiner Frau seine Kochkünste der Gesellschaft zur Verfügung. Auch im FK hat sich sein Können rund gesprochen. Seit 2005 ist Wolfgang Langel im Festkomitee als Zugorganisator verantwortlich und ist auch Ansprechpartner für die Wagenbauhalle. Im Jahr 2007 wurde Wolfgang Langel zum Ehrenmitglied der KG Immerfroh ernannt.



WorringenPur.de/24.01.2023
Bericht: Benita Scherf
Fotos: Edgar Koch
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski