3 x 11 sind 33
Worringer Weihnacht bot abwechslungsreiches Programm

Worringen
Wer in der hektischen Vorweihnachtszeit ein wenig Besinnlichkeit sucht, findet dies alljährlich bei der Worringer Weihnacht im Hotel Matheisen. Lutz Meurer veranstaltet den Abend seit elf Jahren jeweils an drei Abenden, so dass er die Gäste zur 33. Veranstaltung begrüßen konnte.


Traditionelle Weihnachtslieder, anrührende Geschichten und humorvolle Anekdoten boten ein abwechslungsreiches Programm. Die eigens für diese Veranstaltung gegründete Worringer Weihnachtsband unter der musikalischen Leitung von Peter Hemmersbach, die übrigens inzwischen ihr Repertoire erweitert hat und auch im Karneval präsent ist, begleitete den Abend hervorragend. Julia Jansen-Meurer berührte das Publikum mit ihren selbstgeschriebenen Texten und Paul-Heinz Wirtz erzählte die Geschichte der Geburt Jesu op kölsch. Fabian Dittgen und Daniela und Holger Miebach berichteten von Katastrophen unterm Tannenbaum und Geschichten rund um Weihnachten. Zwei Klassiker der Worringer Weihnacht durften auch in diesem Jahr nicht fehlen. Lutz Meurer mit seinem gelispelten Weihnachtsgedicht ist ebenso ein Höhepunkt wie das Lied vom Tannenbäumchen.

Weihnachtliche Lieder, gesungen von Claudia und Thomas Büchel, Yvonne Mohr, Vicki Müsch und Thomas Schönenberg und natürlich dem Publikum, rundeten den Abend ab und entließen die Gäste nach gemütlichen drei Stunden in die passende winterlich kalte Nacht.

Hinweis:
Zur Zeit ist noch nicht klar, ob die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder im Hotel Matheisen stattfinden kann. Das Team der Worringer  Weihnacht möchte die Tradition aber auf jeden Fall fortführen und wird eine geeignete Location suchen.

WorringenPur.de/16.12.2022
Bericht: Monika Zimmermann
Fotos: Wilfried Zimmermann
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski