Müll sammeln in der Rheinaue
2,5 t kamen bei der Aktion der „BI Unser Worringen“ wieder zusammen

Worringen am Rhein
Bei schönem Wetter hatte die Bürgerinitiative (BI) Unser Worringen am Samstag, 17. April 2021 von 10 Uhr - 12 Uhr wieder aktiv zu einer kleinen Müll-Sammel-Aktion in die Worringer Rheinaue eingeladen. Nach Eintrag in die Teilnehmerliste und

einer kurzen – Corona konformen - Einweisung über das Verhalten im Naturschutzgebiet (zur Brut- und Setzzeit), sind die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger mit Mülltüten und Handschuhen bewaffnet in kleinen 2-er Gruppen, Familien im Verbund, auf die Suche nach Müll gegangen. Dieser wurde zum Teil durch das Hochwasser angespült, aber leider auch durch Müll-Sünder verursacht.

Gegen 12 Uhr war die kleine Aktion beendet und es kam am Schluss wieder eine beträchtliche Menge zusammen. „Laut AWB, die den von uns gesammelten Müll gegen 12.15 Uhr abgeholt hat, war es eine Gesamtmenge von ca. 2,5 Tonnen, die wir in der kurzen Zeit gesammelt haben“, berichtet Hannelore Ronkartz von der BI. „Geschafft, aber sehr zufrieden, dass wir wieder einen kleinen Beitrag  für den Naturschutz und den Erhalt unseres Naturschutzgebietes Rheinaue Worringen geleistet haben, wurde die

Aktion beendet.“

Die Bürgerinitiative dankt allen fleißigen Helfern. Spätestens zum nächsten Rhine-Clean-Up will die Interessensgemeinschaft wieder mit möglichst vielen helfenden Bürgern dabei sein. Der Termin wird dann noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Informationen zur Bürgerinitiative Unser Worringen“ und deren Ziele finden Interessierte auf der Internetseite www.unserworringen.de


WorringenPur.de/19.04.2021
Bericht: mit freundl. Unterstützung der BI Unser Worringen
Fotos: BI Unser Worringen
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski