Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Worringen

Der Förderverein der Löschgruppe Worringen lud am vergangenen Samstag wieder zum Tag der offenen Tür in das Gerätehaus an der Hackenbroicher Straße ein. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um den vielen geplanten Attraktionen rund um den Feuerwehrtag beizuwohnen, der um 14 Uhr offiziell eröffnet wurde.

Um 15.00 Uhr gab es zunächst für die kleinen Gäste eine große Show mit Zauberer Sascha. Im Anschluss erfreute der Zauberer auf dem Platz die Kinder als Ballonkünstler. Ganz erstaunlich welche Figuren man aus einem Ballon formen kann. Im Stundentakt ging es weiter mit Höhepunkten im Programm: Um 16.00 Uhr zeigten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Worringen ihr Können. In diesem Zusammenhang bleibt zu erwähnen, dass die Löschgruppe Worringen bisher keine Schwierigkeiten hat Nachwuchs für die Wehr zu akquirieren. So gelang es auch während der heißen Phase der Corona-Pandemie mehrere Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst zu übernehmen.
Für die weitere Unterhaltung auf dem Sommerfest sorgten aktive Feuerwehrfrauen- und Männer aus Langel-Rheinkassel, als sie gegen 17.00 Uhr die spannende Arbeit der Feuerwehr vorstellten. In der gespielten Einsatzszene mit dem Einsatzstichwort „Person unter PKW eingeklemmt“ wurde eine Person von einem Fahrzeug überrollt und mittels technischer Hilfeleistung in Form von Hebekissen gerettet und dem Malteser Rettungsdienst übergeben. Diese Übung wurde u.a. vom befreundeten Malteser-Dienst Dormagen in Form eines Rettungswagens (RTW) unterstützt. Matthias Klehr, ausgebildeter Rettungssassistent und sein Kollege unterstützten die Szene durch nachgespielte Rettungsmaßnahmen. Klehr arbeitet auch ansonsten mit der Jugendfeuerwehr Worringen zusammen, z.B. wenn der Nachweis für einen 1. Hilfe-Kurs benötigt wird. Dieser ist nämlich für den Erwerb eines Führerscheins zwingend erforderlich. Hierbei sammeln nicht nur die Mitglieder der Jugendfeuerwehr erste Erfahrungen zur Personenrettung, sondern auch deren Geschwister.


Auch am Tag der offenen Tür wurde das Programm für die Jugend groß geschrieben: Kinderschminken, eine Hüpfburg, das allseits beliebte Fotostudio und die traditionelle Spritzwand rundeten das Programm für die Kinder ab. Alle Attraktionen für Kinder können durch die Unterstützung des Fördervereins kostenlos angeboten werden, weswegen sich der Förderverein auch immer über eine Spende freut.

Nach einer langen Zeit der Pandemie und der damit verbundenen Verbote hatten die die Erwachsenen Gelegenheit für interessante Gespräche und der Möglichkeit Hunger und Durst an den Ständen zu vernünftigen Preisen stillen zu können.

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass die Einsatzzahlen der aktiven Löschgruppe Worringen im Vergleich zu 2021 deutlich gesunken sind. Von sonst 90 – 100 Einsätzen jährlich fanden während der Pandemie ca. 65 Einsätze im Jahr 2021 und bisher nur 10 im Jahr 2022 (Stand 3.9.2022) statt. Warum dies so ist, das steht auf einem anderen Blatt.


WorringenPur.de/05.09.2022
Bericht & Fotos: Heike Matschkowski
Mit freundl. Unterstützung von David Müsch & Oliver Schulz
3 Übungsfotos: LG Langel/Rheinkassel