Tannenbusch öffnet wieder ab 7. Mai
Begrenzter Einlass für max. 2 Stunden und 100 Tierpark-Besucher
Fotos zum Vergrößern!

Dormagen
Nachdem die Fassung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW abermals überarbeitet wurde, treten ab Montag, 4. Mai weitere Änderungen in Kraft. Darin ist u.a. die Öffnung des beliebten Tierparks im Tannenbusch vorgesehen. Es gilt ein neues Sicherheitskonzept, das Maßnahmen vorsieht, um die Einhaltung strenger Hygieneregeln sicherzustellen. Das Konzept sieht unter anderem vor, dass der Einlass begrenzt und die Verweildauer auf höchstens zwei Stunden beschränkt wird. Weil die Umsetzung dieses Konzepts einen gewissen Vorlauf braucht, öffnet der Tannenbusch am Donnerstag 7. Mai, wieder für Besucher. „Das ist gerade für Familien eine gute Möglichkeit, um bei der Freizeitgestaltung wieder etwas Abwechslung zu bekommen. Als Stadt setzen wir darauf, dass die Besucher sich an die Hygienevorgaben halten. Sonst müsste dieser Schritt eben wieder rückgängig gemacht werden“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Es wird geraten, sich möglichst im Vorfeld online unter www.tannenbusch-ticket.svgd-dormagen.de ein Ticket zu buchen, um Wartezeiten zu vermeiden. Sollten nicht alle der maximal 100 Plätze ausgebucht sein, werden auch Besucher ohne Voranmeldung hereingelassen. „Wir schließen niemanden völlig aus, der keinen Zugang zum Internet hat“, sagt Klaus Schmitz, Geschäftsführer der Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft, die den Tannenbusch betreibt. Die Sanitäranlagen im Tannenbusch stehen Besuchern – ebenso wie die öffentliche Toilettenanlage in Zons – ab dem 7. Mai wieder zur Verfügung. Parkgebühren werden im Tannenbusch bis auf weiteres nicht erhoben.

Anmerkung der Red. WorringenPur: Weitere Lockerungen im Stadtgebiet Dormagen lesen Sie auf WorringenPur im Bereich „RegionPur“.

WorringenPur.de/04.05.2020
Bericht: mit freundl. Unterstützung der Stadt Dormagen
Foto: Archiv WorringenPur
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski