Flüssiggasaustritt an der neuen Tankerbrücke 6 bei Worringen
Einsatzübung der Werksfeuerwehr Dormagen am Samstag, den 9. Oktober
Fotos zum Vergrößern!

Dormagen/Worringen
An der neuen Tankerbrücke 6 lag das Schiff Aloo, eines von bisher 3 INEOS eigenen Butangas Tankern. Um 10.10 Uhr wurde eine Nebelkerze auf der Tankerbrücke gezündet, das Zeichen für den simulierten Flüssiggasaustritt. Von Norden her kamen zwei Feuerwehrwagen über die B9 zur Tankerbrücke und sondierten die Lage, in Absprache mit der Messwarte im Tanklager. Die B9 wurde gesperrt und die in Worringen und Dormagen an der B9 installierten Warnhinweise über Schilder und Lautsprecher leiteten den Verkehr um.

Dann erschien das Feuerwehrschiff der Werksfeuerwehr aus dem Worringer Hafen und legte mit 2 Rohren einen Wasserschleier auf die Aloo. Über die Zufahrtsstr. von der B9 aus fuhren zwei Feuerwehrfahrzeuge direkt am Rhein in die Nähe der Tankerbrücke. Hier begann der Turbolöscher, nach dem Anschluss von Wasserschläuchen und der Verbindung mit dem 2. Einsatzfahrzeug, mit dem Erzeugen eines Wasserschleiers von Land aus. Der Turbolöscher versprüht 8000 l Wasser/min bis zu 120m weit. Die Wasserschleier vermindern im Ernstfall die Explosionsgefahr. Die Aktionen wurden vom Chef der Werksfeuerwehr Dormagen für die anwesenden Zuschauer erklärt. Zu diesem Probeeinsatz gehörte auch, dass eine verletzte Person aus dem Vorschiff zu bergen war. Man sah fünf Feuerwehrleute mit einer Trage zum Schiff eilen. Nach einigen Minuten kamen sie zurück und luden den "Verletzen" in einen bereitstehenden Rettungswagen. Die Übung war damit erfolgreich zu Ende. Diese Einsätze werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Auch die Feuerwehren aus Köln und Dormagen werden bei Zwischenfällen im Bereich der B9 immer mit alarmiert.

Die Übung wurde mit einer Drohne beobachtet. Auf YouTube kann man einen Film über diese Übung sehen: ”INEOS Köln  Probeeinsatz an der Tankerbrücke 6


WorringenPur.de/13.10.2021
Bericht & Fotos: Herbert Jansen
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski