“Wenn de Musik widder spillt“:
Freunde und Förderer auf dem Sommerfest
des Förderkreis & Festkomitees Worringer Karneval

Worringen
Recht schnell füllt sich das Atrium im historischen Fronhof mit geladenen Gästen. Über 100 sind eingeladen, viele kommen, einige wenige fehlen, davon sagen manche/r leider nicht ab. Erst morgen werden sie erfahren, was sie verpasst haben. Die Atmosphäre signalisiert: Ich freu

mich dich zu sehen! Die ersten guten Gespräche laufen, man hat sich viel zu erzählen, nach der langen Zeit der Pandemie und der damit verbundenen Verbote. Zu den Gästen, die gekommen sind, gehört auch Lena Teschlade, die nun nicht nur im Landtag für frischen Wind sorgt. Gekommen sind neben den Mitgliedern des Förderkreises auch diejenigen, die dem Worringer Karneval in anderer Form gut


Marcus Engel (GF FöKreis WoKa und Schatzmeister Festko.), Paul-Heinz Wirtz (Zugleiter), Irene Güsgen (GF Festko.), Jürgen Winters (Vizepräsident Festko.), Lena Teschlade (MdL), Dr. Holger Miebach (Präsident Festkomitee)

gesinnt sind, ihn unterstützen wollen. Gerade in diesen unsicheren Zeiten ist es wichtig, sich auf Unterstützung verlassen zu können. Und auch


Irene & Stephan Güsgen

dafür steht das Sommerfest: Förderer und Mitglieder gewinnen und Freunden Danke zu sagen für die bisherige Unterstützung.

Am frühen Abend wird der „Danke schön – Abend“ durch eine kurze Begrüßung von Dr. Holger Miebach offiziell eröffnet. Dafür benötigt er kein Mikrofon, seine Stimme ist markant, laut und herzlich. Er freue sich, dass so zahlreiche Gäste gekommen sind und ein paar schöne Stunden miteinander verbracht werden können. Ungeduldig wird die Eröffnung des Buffets erwartet und vollzogen. Für den guten Geschmack der fertig zubereiteten Salate, Beilagen etc. haben Wolfgang Langel und Karl-Heinz Wendling mit lang geplanter


Thomas & Claudia Büchel

Vorbereitung gesorgt, Fabian Dittgen und Guido Pfister sorgen indes für frisch Gegrilltes. Das Essen kostet pro Person 7,50 €, Kölsch & Co 1,80 € per Bon. Mitglieder des MGV sorgen aufmerksam und freundlich für stets gefüllte Gläser. Irene und Stephan Güsgen sitzen den ganzen Abend uneigennützig an der Kasse, wie jedes Jahr, um Bons auszugeben. Auch das ist nicht selbstverständlich. Später können sie überredet werden, sich dazu zu gesellen und den Abend mit zu genießen.

Schließlich treffen wir Thomas und Claudia Büchel, das kommende Prinzenpaar und nutzen die Gelegenheit für einen Small-Talk. Auch sie warten ungeduldig auf „ihr Prinzenjahr“, das wegen Corona ausfiel. Wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt, werden sie dieses Karnevalsjahr mit ihrer Gesellschaft, dem Männergesangverein, durchstarten. „Es bleibt spannend abzuwarten, ob wir alle noch in unsere Kleider passen, die wir zuletzt am 21. August 2021 zum Fototermin getragen haben!“, lacht Claudia. „Ich kämpfe wirklich jeden Tag um die Kilos!“, fügt Thomas hinzu.

Noch in diesem Jahr -zur geplanten Karnevalssession- werden wir erfahren, ob die Kleider des Prinzen-Hofstaats noch passen und ob sich das Motto des Festkomitees verwirklichen lässt, das da lautet: “Wenn de Musik widder spillt ...“


WorringenPur.de/29.08.2022
Bericht & Fotos: Heike Matschkowski
Redakt. & digit. Bearbeitun: Matschkowski