Seniorenvertretung wählen!
Vorstellung der Kandidaten – zwei aus Worringen

Anerkennung und Beteiligung unter Wert

Chorweiler
Wenn es sie nicht gäbe, müsste man die Institution der Seniorenvertreter erfinden. Zu diesem Schluss muss man einfach kommen, wenn man die Vorteile erkannt hat, die mit der Interessensvertretung für die große Bevölkerungsgruppe der Senioren verbunden sind. Das sind alle Menschen ab Alter 60 - in Köln immerhin ein Viertel der Stadtbevölkerung. Allerdings muss man ein wenig dafür tun: Entweder, sich zur Wahl


Thomas Kittlaus


Jakob Röllgen

stellen (der Termin dazu war 01.10.), oder aber zumindest zur Wahl gehen (Wahlbrief muss spätestens am 22.11. beim Wahlamt eingehen). Die aktuelle Situation zeigt zwar eine ausreichende Anzahl qualifizierter Bewerbungen. Die Wahlbeteiligung ließ jedoch meist - wie in 2011 mit unter 28 % - zu wünschen übrig.

Im Bezirk Chorweiler stellen sich zwei Kandidaten aus Worringen zur Wahl: Thomas Kittlaus und Jakob Röllgen. Darüber hinaus weitere 6 Kandidatinnen und Kandidaten: Hans-Jürgen Brause aus Lindweiler, Firaz Demir aus Seeberg, Paul Alfred Lemoine und Monika Maurer aus  Esch/Auweiler, Friedhelm Ottenberg aus Heimersdorf und Regina Schlimkowski aus Volkhoven/Weiler. Alles nachzulesen in den Briefwahlunterlagen.

Die Beteiligung an dieser Wahl ist auch 2021 wieder denkbar einfach: Alle Senioren ab Alter 60 haben inzwischen von der Stadtverwaltung per Post ihre Wahlunterlagen bekommen. Die Entscheidung sollte problemlos möglich sein anhand der Kurzbeschreibung der Kandidaten zu ihrer Bewerbung um ein Mandat für die Seniorenvertretung. Bis zu fünf Kreuzchen machen und ab in die Post bis spätestens  22. November 2021.

Zur Wahl der Senioren-Vertretungen finden Sie mehr Informationen auf der Internetseite der Stadt Köln .


WorringenPur.de/18.11.2021
Bericht: Hans-Bernd Nolden
Fotos: privat
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski