Überwältigende Resonanz!
Spendenaktionen für Geflüchtete im März und April

Roggendorf/Thenhoven
In der Flüchtlingsunterkunft in Roggendorf/Thenhoven sind inzwischen ca. 155 ukrainische Flüchtlinge aufgenommen worden. Daneben leben

dort noch ca. 20 Personen aus Erftstadt (Flutkatastrophe). Darüber hinaus wird die Einrichtung nach wie vor als Corona-Station genutzt. Der


von links.: Gabi Bachem, Felix Esch, Daniel Esch, Ingo Schauff, René Jäger, Frederik Rohde (Heimleitung)

Vorstand des Bürgervereins steht in regelmäßigem Austausch mit der Leitung der Einrichtung.

Da in Roggendorf/Thenhoven seit dem Eintreffen der geflüchteten Menschen aus der Ukraine eine große Spendenbereitschaft zu erkennen war, hat der Vorstand des Bürgervereins in der Einrichtung einen konkreten Bedarf für Sachspenden erfragt und mittlerweile zwei online-Spendenaufrufe auf seiner Internetseite gestartet. Der Aufruf konnte zudem auch über Facebook und WhatsApp geteilt werden. Die Resonanz war überwältigend!

Die zuvor reservierten und durch die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellten Artikel wurden bei der ersten Aktion am Schützenheim am 16. März und bei der zweiten Aktion am Fußballplatz am 9. April  gesammelt und mittels Anhänger unmittelbar in der Unterkunft abgegeben. Auf diese Weise konnte ein gemeinsamer Beitrag zur Soforthilfe geleistet werden.


WorringenPur.de/26.04.2022
mit freundl. Unterstützung von Daniel Esch
Bericht & Fotos: Ute Flick
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski