Robert Griess -die Köln Show
Crash-Kurs, wie man ein echter Kölner wird
Fotos zum Vergrößern!

Worringen
Bei Matheisens Montag im April war Robert Griess zu Gast. Der sympathische Künstler ist in Worringen ein gern gesehener Gast und dementsprechend war die Veranstaltung nahezu ausverkauft. Das neue Programm heißt Robert Griess – die Köln Show und verspricht einen Crash-Kurs, wie man ein echter Kölner wird.


Ein vielversprechender Ansatz, denn möchte nicht jeder Bundesbürger ein bisschen „kölsch“ sein? Und ist nicht auch der Kölner an sich bestrebt, sein „Kölschsein“ immer wieder zu perfektionieren? Hohe Erwartungen also, die der Künstler leider von Anfang an unterlaufen hat. Da im Publikum nach seinem Eindruck überwiegend echte Kölner saßen, wich er von seinem Programm ab und arbeitete sich an allgemeinen Themen, vorwiegend Fremdenfeindlichkeit, ab. Das ist sicherlich ein wichtiges Thema, von Griess in seiner gewohnten Qualität zugespitzt und auf den Punkt gebracht. Doch den Kölnern einen Spiegel vorzuhalten, ihnen die Eigenarten ihrer Stadt und ihres Wesens aus der Sicht eines Robert Griess vorzuführen, hätte vermutlich mehr Spaß gemacht. Daran konnte die Figur des Herrn Stapper, dem ewigen Revoluzzer und überzeugten Harzer, leider auch nichts ändern. Er wird vermutlich auf ewig die Revolte planen und Elternabende in der Vorstadt crashen.

Am 06.05.2019 ist Volker Weiniger zu Gast und präsentiert seine Lieblingsfigur, den Sitzungspräsidenten. Diese Rolle ist das Highlight unter den Figuren aus dem Programm des Kabarettisten und präsentiert sich jetzt erstmals abendfüllend. Man darf gespannt sein.


WorringenPur.de/08.04.2019
Bericht: Monika Zimmermann
Fotos: Wilfried Zimmermann
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski