Humanitäre Hilfe erforderlich!
Flüchtlinge strömen nach Czernowitz – Kolpingsfamilien organisieren Hilfsgüter

Czernowitz (Ukraine) / Worringen
Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Kolpingsfamilie (KF) Worringen mit dem Erlös ihres Büchertrödelmarktes eine Suppenküche in der West-Ukraine (Czernowitz), wo die Ärmsten der Armen eine warme Mahlzeit bekommen können. Die Suppenküche wird von der dortigen Kolpingsfamilie betrieben.


Archiv-Foto: Ludwig Markulak von der Kolpingsfamilie Czernowitz (Ukraine) bei einem der Kolping- Büchertrödelmärkte zusammen mit der Vorsitzenden der KF Worringen Tanja Schmidt und ihrem Vorgänger Thomas Büchel.

In den vergangenen Tagen hatte die KF Worringen mehrfach Whats App Kontakt zu Ludwig Markulak (Vorsitzender der Kolpingsfamilie Czernowitz). Er schreibt, dass es noch keine Gefechte in der Stadt gibt, dass aber immer mehr Flüchtlinge aus dem Rest der Ukraine in der Stadt ankommen. Erst vor wenigen Tagen hat die KF Czernowitz vor Ort dafür gesorgt, dass 150 Menschen ein Abendessen erhalten. Ludwig Markulak bat nun um humanitäre Hilfe. Sie benötigen z.B. Erste Hilfe Sets, Schlafsäcke, Lebensmittel, Powerbanks usw.

Die Kolpingsfamilie Hachenburg und Marienstadt, die ebenfalls mit Czernowitz seit 20 Jahren eng verbunden sind, sind nun kurzfristig schon mit 2 Reisebussen an die Grenze fahren, um 80 Flüchtlinge aufzunehmen. Des Weiteren ist für diese Woche ein Transport von oben genannten Gütern geplant. Sie wollen an die rumänische Grenze fahren und dort soll Herr Markulak bzw. Kolpinger die Hilfsgüter entgegennehmen und zu den Betroffenen mitnehmen.

Die Kolpingsfamilie Worringen hat in den letzten Tagen Geld-Spenden mobilisiert, von denen die gewünschten Güter gekauft und von der Kolpingsfamilie Hachenburg zu den Bedürftigen gebracht werden.

Ludwig Markulak: „Die Ukraine wird Ihre guten Taten nie vergessen...leider Krieg verbittert, aber wir werden nicht aufgeben und die Unabhängigkeit der Ukraine verteidigen. Liebe Grüße, Ludwig“


WorringenPur.de/08.03.2022
Bericht: Marietta Wirtz, Kolpingsfamilie Worringen
Archiv-Foto: Marietta Wirtz
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski