Die Kolpingsfamilie Worringen in Zeiten von Corona - ein Rückblick

Das bisher Gewohnte wurde auf den Kopf gestellt und auch wir als generationsübergreifende Gemeinschaft konnten nicht mehr in der gewohnten Weise zusammenkommen. Also mussten andere Wege gefunden werden, wie wir sowohl im Vorstand als auch mit unseren Mitgliedern in Kontakt bleiben und wie wir unsere Projekte trotz Einschränkungen unterstützen konnten.

Der Vorstand bediente sich der Videokommunikation und traf sich monatlich zu einer Versammlung. Folgende Projekte konnten hier entwickelt und mit Hilfe vieler Mitglieder realisiert werden:

  • Nähaktion von Behelfsmasken für jedes Mitglied
  • Malaktion gegen Einsamkeit und Isolation – die entstandene Collage wurde an die Bewohner des Elisabeth-von-Thüringen-Hauses überreicht
  • Durchführung einer Gebrauchtkleidersammlung
  • Lagerverkauf Bücher
  • Durchführung einer Schuhsammlung
  • Monatliche Infopost an alle Mitglieder
  • Telefonanrufe der älteren Mitglieder
  • Adventsfensteraktion
  • Worringer Sterne
  • Weihnachtsgrüße mit bemalten „Kolpingengel-Steinen“

Besonders gefreut hat uns, dass wir Wege gefunden haben, unser Suppenküchenprojekt in Czernowitz/Ukraine trotz Absage des traditionellen Büchertrödelmarktes im  April in gewohnter Weise unterstützen zu können. Die Kolpingsfamilie Czernowitz konnte so Lebensmittelpakete für Hilfsbedürftige zusammenstellen.

Auch unsere „Worringer-Sterne-Aktion“ konnte stattfinden. Anstelle des persönlichen Verkaufs z. B. beim ökumenischen Seniorenfest oder dem Wintermarkt, konnten dieses Mal Sterne in der Kreissparkasse Köln-Worringen, den Geschäften Blumen Winter, Köln Ballooons, Blumen und Gartentechnik Schweers sowie der Bäckerei Schüler erworben werden. Wir möchten allen danken, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben, denn so konnten vor Weihnachten zum einen 16 Bekleidungsgutscheine an Familien überreicht werden und zum anderen auch das „Projekt Blumenberg“ mit einer Spende bedacht werden.

Also trotz Pandemie, Einschränkungen und Unannehmlichkeiten: Wir bleiben zusammen!

Die Kolpingsfamilie Worringen wünscht allen einen guten und vor allem gesunden Start in das Jahr 2021!


WorringenPur.de/04.01.2021
Bericht: Tanja Schmidt
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matsckkowski