Mobile Kirmes 2021
Spende geht an von Flut betroffenen Feuerwehrmann


Liebe Worringer und Roggendorfer,

wieder befinden wir uns in einem Ausnahmejahr. Mittlerweile haben wir zwar gelernt, mit dem neuen Virus umzugehen, und die Situation hat sich spürbar gebessert - doch dann erschütterte uns die Flutkatastrophe mit ihren verheerenden Folgen. Schon allein die Bilder im Fernsehen

haben mich sehr betroffen gemacht. Doch nachdem ich an mehreren Tagen auch selbst vor Ort war, war ich zutiefst erschüttert. Die Folgen dieser Katastrophe werden uns noch lange begleiten.

Neben all der Verzweiflung der Menschen durfte ich aber auch ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl erleben – Menschen, die einander nicht kennen, helfen sich gegenseitig. Ich bin dankbar, dass dies in unserer Gesellschaft möglich ist und gelebt wird. Dieses Gemeinschaftsgefühl; die Bereitschaft, füreinander Verantwortung zu übernehmen und füreinander da zu sein, kenne ich so auch hier aus unserem Kölner Norden – und ich finde es wert, dies weiter zu unterstützen und zu fördern.

Die Vereine sind hierbei auch weiterhin wichtiger Anker in unserer Gesellschaft; sie verbinden die Menschen – und alle haben in den vergangenen Monaten sehr viel Kreativität gezeigt, den Menschen hier in den Orten zu zeigen, dass sie nicht alleine sind. Vor diesem Hintergrund haben wir, das Team der Kreissparkasse Köln in Worringen, auch in diesem Jahr eine mobile Kirmes organisiert und diese so wichtige Gemeinschaft im Rahmen der Möglichkeiten (und der jeweiligen Corona-Regeln) gefördert.

Insgesamt haben neun Vereine bzw. Gruppen mitgemacht, die nacheinander Besuch von unserer mobilen Kirmes erhielten. Jeder Verein hat

acht Spielerinnen oder Spieler gestellt, die in einem spannenden Rennen gegen die Zeit nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch jede Menge Teamgeist bewiesen haben. Dabei galt es, mit Hilfe eines „Krans“ mehrere verschieden geformte Bauklötze zu stapeln – vor allem aber hatten alle sehr viel Spaß dabei!

In hervorragenden 6 Minuten und 36 Sekunden hat die „Bierwagen-Crew“ – also diejenigen, die sonst auf der Kirmes für Durststillung sorgen – den Turm fertiggestellt und damit den Preis, einen Getränkegutschein für die nächste Feier, gewonnen.

Wie bereits im vergangenen Jahr hat uns wieder ein Sparschwein auf unserer Tour durch Worringen und Roggendorf begleitet. Es wurde fleißig von allen Gästen gefüttert, so dass dabei erfreulicherweise 850 Euro zusammengekommen sind. Das Geld ist bereits an einen Betroffenen überwiesen, einen von der Flut betroffenen Feuerwehrmann, der sich mit großem Einsatz um andere kümmert -  und das, obwohl auch sein eigenes Haus seit Juli nicht mehr bewohnbar ist.

Wir danken allen Beteiligten fürs Mitmachen – und für ein bewegendes Gemeinschaftsgefühl. Wir freuen uns darauf, uns im kommenden Jahr hoffentlich wieder „klassisch“ am Zillikens-Plätzchen zur Kirmes treffen zu können.

Matthias Klehr
Leiter Filiale der Kreissparkasse Köln in Worringen


WorringenPur.de/30.10.2021
Bericht & Fotos: Matthias Klehr
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski