Über 1500 €  für Schnupfverein
Schnupfverein & Kreissparkasse organisieren “Mobile Spiele auf der Kirmes to go”
(Andrea Jansen berichtet)

Roggendorf/Thenhoven/Worringen
Was für ein komisches Jahr… Was ist los in dieser Zeit, die sicher einen Platz in den Geschichtsbüchern der Zukunft bekommen wird? Zuerst denkt man: „Oh gut, zu Hause bleiben, prima, staatlich verordnete Entschleunigung, gut bleiben wir zu Hause.“ Und dann kommen die ersten Tage, wo man denkt…

… ach heute wäre das Feuerwehrfest gewesen.
… ach heute wäre das Sängerfest gewesen.
… ach dieses Wochenende wäre Schützenfest in Roggendorf gewesen.
… ach dieses Wochenende wäre Kirmes gewesen.
… ach dieses Wochenende wäre Biermeile gewesen.
… ach heute wäre das Konzert vom Bundestambourcorps Frisch Auf gewesen.
… hm und den Weihnachtsmarkt gibt es ja auch nicht.

Und auch viele andere Feste sind dieser Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Es ist still im Dorf, nur wenige trauen sich in kleinen Gruppen, Geburtstag zu feiern. Niemand möchte von dem Virus heimgesucht werden. Viele erkranken, einige sehr schwer, andere leicht bis gar nicht und tragen unbemerkt diesen Virus weiter.

Aus diesem Grund sagte der Schnupfverein die Kirmes ab. Das erforderliche Hygienekonzept konnte nicht in die Tat umgesetzt werden: Nur einen Zugang zum Kirmesplatz, Gästemenge kontrollieren, Flaschenbier, Desinfektion. Tja, eine traurige Geschichte, da der Schnupfverein aus den Einnahmen ja die Fahrt in den Frühling mit 250 Gästen oder die Weihnachtspäckchen, die im Dezember verteilt werden, finanziert.

Dass da eine finanzielle Lücke entsteht, ist auch für die Kreissparkasse Köln-Worringen kein Geheimnis. „Seit letztem Jahr werden wir personell von Mitarbeitern des Teams in unserem Kassenhäuschen unterstützt, außerdem ist die Kreissparkasse seit vielen Jahren ein fester Bestandteil am Kirmessonntag auf dem Platz, die das Kirmesbild (nicht nur durch die freundlichen Farben der Kreissparkasse) deutlich verschönern. So ist z. B. der Menschenkicker ein Magnet für Mitspieler und Zuschauer geworden“, erzählt Andrea Jansen Vorsitzende des Schnupfvereins.

Auch in diesem Jahr gab es im Frühjahr erste Ideen zum Thema Kirmessonntag und zu den Spielen. Aber alle diese Ideen mussten auf Eis gelegt werden. Da nun aber das Team der Kreissparkasse ebenso viel Freude an der Worringer Kirmes hat wie der Schnupfverein, haben sich die Mitarbeiter der Kreissparkasse überlegt, wie man denn


Matthias Klehr (links, KSK) & Ralf Lünsmann (2. von re., KSK) übergaben die Spende an die Vertreter des Schnupfvereins (von li., Friedhelm Wirtz, Erika Ettrich und Andrea Jansen)

zum Beispiel eine bisschen Kirmes stattfinden lassen kann. Unter dem Motto „Mobile Kirmes“ wurde also erst einmal geplant, Waffeln und Würstchen „to go“ anzubieten. Wegen der steigenden Infiziertenzahl musste diese Idee leider auch wieder verworfen werden.

Das Kreissparkassenteam wollte jedoch nicht aufgeben und so opferte es ihren Sonntag zu Gunsten des Schnupfvereins. Zwei mobile Spiele wurden gefunden, mit denen das Team der Kreissparkasse, nach aller Kunst der Hygieneregeln, 5 x Station in Worringen und Roggendorf machte. Anmelden konnte sich, wer gerne wollte, die Teilnahme war selbstverständlich kostenfrei, ein Sparschwein für den Schnupfverein wurde dabei jedoch in Szene gesetzt.

So begann der Tag beim Bierwagenteam der Kirmes und nahm seinen Lauf über die Schützenbruderschaft St. Johann Baptist, die Löstige Junge, das Bundestambourcorps Frisch Auf, der KG Närrische Grielächer und endete beim Präsidenten der Großen Karnevalsgesellschaft, wo sich auch Teile des Schnupfvereins zum Spielen einfanden. „m Garten bei herrlichem Sonnenschein konnte man an den Spielen teilnehmen und so auch ein wenig Kirmesgefühl in sich wecken. Das Sparschwein wurde dabei ordentlich gefüllt und so kamen letztlich 561,70 Euro zusammen. „Am 07.10.2020 wurden wir in kleiner Abordnung und unter Einhaltung entsprechender Hygieneregeln in die Filiale der Kreissparkasse eingeladen, die Spende entgegenzunehmen. Da 561,70 Euro eine ziemlich krumme Zahl ist, hat die Kreissparkasse die Summe aufrunden wollen und eine „1“ zugefügt. Nun ist die Summe zwar immer noch krumm, aber um eine bedeutende Menge Euro größer geworden“, führt Andrea weiter aus.

Und so bedankt sich der Schnupfverein beim Team der Kreissparkasse unter der Leitung von Ralf Lünsmann und Mathias Klehr, bei allen teilnehmenden Gesellschaften, dem Bierteam der Kirmes und den Freunden aus Roggendorf für eine Spende von 1561,70 Euro. “Vielen Dank, mit Eurer Spende werden wir unsere Weihnachtspäckchen in der Anzahl erhöhen und entsprechend vielen Menschen eine kleine Weihnachtsfreude machen.“


WorringenPur.de/20.11.2020
Bericht: Andrea Jansen
Foto: privat
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski