Sicher auch in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld
Dritte Betriebsversammlung bei INEOS in Köln
Foto zum Vergrößern!

Sicherheit, Gesundheit und Umwelt haben für INEOS in Köln höchste Priorität – unabhängig vom gesamtwirtschaftlichen Umfeld und von den ökonomischen Rahmenbedingungen. „Auch wenn in naher Zukunft insgesamt ein konjunktureller Abschwung zu erwarten ist, an unseren Sicherheitszielen und unserem Sicherheitsengagement halten wir unter allen Umständen fest“, betont Dr. Patrick Giefers, kaufmännischer Geschäftsführer und Arbeitsdirektor, auf der diesjährig dritten Betriebsversammlung am 5. Dezember 2019. Eingeladen dazu hat Blick auf INEOS ONE an Tor 9Betriebsratsvorsitzender Rainer Müller. Er berichtet unter anderen über eine neue Betriebsvereinbarung zur zusätzlichen Altersvorsorge und freut sich über die nach wie vor sehr gute Akzeptanz des Lebensarbeitszeitkontos am Kölner INEOS-Standort. Armando Dente, Bezirksleiter IG BCE Köln/Bonn, geht in seinen Ausführungen detailliert auf den jüngst vereinbarten Tarifabschluss ein.

Bei INEOS in Köln ist das Sicherheitsniveau weiterhin hoch und bestätigt die gemeinsamen intensiven Bemühungen. „Im Vergleich zum überragenden Jahr 2018 konnten wir indes keine weiteren Fortschritte und Verbesserungen erzielen. Wir müssen kontinuierlich daran arbeiten, sämtliche möglichen Gefahrenpotenziale bereits im Vorfeld zu erkennen und auszuschließen. Optimale Arbeitsvorbereitung, Achtsamkeit und vorausschauendes Arbeiten sind hier entscheidend“, so der Geschäftsführer. In zahlreichen Aktionen und Schulungen, die bei den Auszubildenden beginnen, arbeitet INEOS in Köln ständig daran, das Ziel „Null Unfälle“ zu erreichen.

Apropos Nachwuchs: Zur Zeit werden 237 junge Menschen in zwölf Ausbildungsberufen bzw. Studiengängen ausgebildet. „Bezogen auf die Stammbelegschaft sind das knapp zehn Prozent – eine überragende Quote. Sie ist Ausdruck unseres Engagements, jungen Menschen mit einer qualifizierten Ausbildung optimale Berufsperspektiven zu geben. Das große Interesse an der Ausbildung bei INEOS in Köln ist auch ein Zeichen für die hohe Qualität unserer Ausbildung“, weiß Rainer Müller. INEOS in Köln setzt auf gezielte Fortbildung: Zwölf Beschäftigte nehmen an einem Chemikant/innenkurs teil. Weitere 46 Personen besuchen vor Ort die unternehmenseigene Meister/innenschule. Abschließend sagt Dr. Giefers. „Sie als Beschäftigte haben wie in all den Jahren zuvor hervorragende Leistungen erbracht und großes Engagement gezeigt. Mit unseren Vorhaben und Ihrer Motivation gehen wir gut gerüstet in die Zukunft.“


WorringenPur.de/09.12.2019
Pressemitteilung der INEOS Köln
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski