-
Fröher wor alles anders - Fotos und Talk
„Wurringer Weetschaffte - Historie - Verzäll - Anekdötcher“

Das Worringer Heimatarchiv setzt seine Vortragsserie „Fröher wor alles anders“ unter dem Schwerpunkt „Wurringer Weetschaffte“ fort.

Im 19. Jahrhundert existierten in Worringen bei ca. 2.700 Einwohnern 29 Schankwirtschaften, die teilweise ihr eigenes Bier brauten. Es gab eine Mineralwasserfabrik, Branntweinbrennereien sowie ein Wein- und Kaffeehaus. Das umfangreiche und vielfältige Worringer Vereinsleben verteilte sich auf die den Gaststätten angegliederten Säle. Aus Protokollen des Jahres 1898 der ehemaligen Worringer Bürgermeisterei geht hervor, dass es 23 Tanzveranstaltungen gab. Diese beträchtliche Anzahl hatte Auswirkungen auf die Arbeitsmoral und Vermögensverhältnisse der Einwohner.

Unter dem Motto „Fröher wor alles anders“ lässt das Heimatarchiv diese bewegten Zeiten mit historischen und aktuellen Fotografien Revue passieren. Abgerundet wird die zweistündige Fotoserie mit einem Talk aus Historie und Anekdötchen.

Die Veranstaltungen finden am Freitag, den 15. November (19.00 Uhr) und Samstag, den 16. November (18.00 Uhr) im St.-Tönnis-Haus (St.-Tönnis-Straße 37) statt. Einlass: jeweils 30 Minuten vor Beginn.

Fotos zu diesem Thema werden auf eine Großleinwand projiziert und alte Filmausschnitte der „Worringer Wochenschau“ aus den 60er Jahren werden zu sehen sein.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 7,- Euro bei Getränke Adam, St.-Tönnis-Str. 134, Raumausstattung Wirtz, Hackenbroicher Str. 8, Hofladen Tappen, Schmaler Wall 31, Friseurteam Angelo Sabella, Hackenbroicher Str. 66, Heimatarchiv, Breiter Wall 4

Öffnungszeiten Heimatarchiv: Mittwochs 17:00 - 19:00 Uhr


WorringenPur.de/28.10.2019
Text: Jakob Mildenberg
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski