Wohnhaus abgebrannt
Fotos zum Vergrößern!

Worringen
Am Montag, den 15.07.2019 kam es an der Hackenbroicher Straße  zu einem ausgedehnten Wohnhausbrand. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 11.53 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Köln über ein brennendes Haus auf der Hackenbroicher Straße informiert. Sofort wurden Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Worringen und der Berufsfeuerwehr Köln zum Einsatzort entsandt.

Auf Grund der exponierten Lage Worringens, waren die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Worringen als Erste an der Einsatzstelle. Ihnen bot sich ein im Vollbrand stehendes Einfamilienhaus, bei dem das Dach schon durchgebrannt war. Aus diesem Grund wurde die Alarmstufe erhöht. Ein zweiter Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr aus Roggendorf machten sich auf den Weg nach Worringen.

Umgehend begann die Worringer Wehr mit ersten Brandbekämpfungsmaßnahmen, um ein Ausbreiten auf ein angrenzendes Wohngebäude zu verhindern. Es stellte sich schnell heraus, dass sich in dem vom Brand betroffenen Gebäude keine Personen mehr aufhielten.

Das ältere Gebäude teilte sich in zwei Wohnung zu jeweils 2/3 und 1/3 Fläche auf. Der größere Teil, welcher vollkommen ausbrannte, ist derzeit unbewohnt. In dem kleineren, bewohnten Teil konnten sich die Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ein Übergreifen des Feuers auf das Nachbargebäude konnte hier verhindert werden. Dennoch sind die Schäden an dem Objekt so stark, dass es nicht mehr bewohnbar ist.

Durch den gleichzeitigen Einsatz von vier Strahlrohren konnte das Feuer in ca. einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch über mehrere Stunden hin.


WorringenPur.de/16.07.2019
Bericht: Freiwillige Feuerwehr Köln – Löschgruppe Worringen
Fotos: privat
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski