*HÄUSER ERZÄHLEN GESCHICHTEN*

Es gibt soviele Anekdötchen in Worringen. Unser Dorfschatz, der erzählt und nicht vergessen werden will! Auch unsere Jugend und die neu hinzugezogenen Bürger sollen diesen Schatz kennenlernen dürfen. Spielerisch und mit neuen Medien ist das denkbar, zumal heute fast jeder ein Smartphone bei sich trägt. Bereits 2019 gab es erste Überlegungen zwischen Bildhauerin Henrike Schwarz und Heike Matschkowski von WorringenPur, wie das umgesetzt werden könnte. Mittlerweile gibt es eine kleine Projektgruppe, die zurzeit aus Andrea Rossmar und Henrike Schwarz besteht: Wir möchten die Geschichten von Worringen lebendiger und leichter zugänglich machen, indem wir QR Codes an Häusern und Orten in Worringen befestigen.
Die Zeit ist reif Häuser und Orte unsere Geschichten erzählen zu lassen und die Spaziergänge durch unser Dorf erlebnisreicher zu machen. Kriege, Pandemien und Krisen machen das Leben schwer genug. Schaffen wir etwas Schönes als Gegenpol!

Wer auf Anekdötchen hinweisen möchte und /oder uns bei der Umsetzung helfen möchte, wende sich bitte per Email an: Anekdoetchen@worringen.de .

Wer ein Smartphone hat, kann es auch gleich mal ausprobieren. Los geht`s: Einfach dieses schwarz - weiße Quadrat (QR Code) mit dem Smartphone abfotografieren und dann den angezeigten Link auf dem Smartphone antippen, der sich dann öffnet. Hier ist der Film des Bürgervereins über die Eingemeindung von Worringen nach Köln hinterlegt, die vor 100 Jahren stattgefunden hat.


WorringenPur.de/23.11.2022
Bericht: Henrike Schwarz
QR-Code: Bürgerverein Worringen/m.f.Genehmigung durch Karl-Heinz Neunzig
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski