Ach Herr Doktor, mir isses gar nich …”
Dramatische bringt wieder eine Komödie an den Start.
Kartenverkauf ab 17. August 2019

Worringen
Dies und Ähnliches muss sich Dr. Biederbrock in dem diesjährigen Sommerstück der Dramatischen Vereinigung e.V. „Der Nächste bitte“ den ganzen Tag anhören. Obwohl es doch normalerweise in seiner Praxis recht ruhig und beschaulich zugeht. Man kennt seine Pappenheimer zur Genüge. Der Doktor ist auch ansonsten eher recht unkonventionell. Überweisungen gibt er nur selten, er behandelt lieber alles selbst. Ob es nun darum geht, die hypochondrischen Anwandlungen der beiden Dorfklatschtanten medikamentös in den Griff zu bekommen oder dem Dorfcasanova zu mehr Standfestigkeit zu verhelfen. Er wird sogar als Psychiater tätig, wenn es um die Persönlichkeitsspaltungen des speziellen Patienten Benjamin geht. In seiner Freizeit hantiert und experimentiert er mit allerlei Pülverchen und Kräutern, um ein Medikament zu entwickeln, das alle Krankheiten heilen kann.
Versuchsobjekte hat er in Form seiner Patienten genug. Doch nachdem Bauer Schmitz stolz in der Zeitung erzählt, die Medikamente des Doktors hätten ein gigantisches Wachstum der Pflanzen in seinem Garten bewirkt, steht Dr. Biederbrock schlagartig im Rampenlicht. So dauert es nicht lange, bis eine Pharmavertreterin vor der Tür steht, die sich die Erfindungen des Doktors auf möglichst billige Art und Weise aneignen möchte. Und damit nicht genug, muss er sich der strengen Medikamentenaufsicht stellen. Als dann noch einige unbeabsichtigte Nebenwirkungen bei seinen Patienten auftreten, ist es mit der Ruhe und Beschaulichkeit vorbei.

Dr. Biederbrock versteht die Welt nicht mehr. Er hat schließlich nur Heilkräuter und harmlose Pülverchen für seine selbst hergestellten Pillen benutzt. Schließlich schickt man Proben ins Labor. Und was kommt heraus? Was ließ die Pflanzen und Gemüse denn so gigantisch wachsen? Und was ist die Ursache für die Veränderungen bei seinen Patienten? Diese Frage wird in der Komödie von Hans Schimmel, die von Regisseur Nicolai Hoffmann neu inszeniert und mit Worringer Lokalkolorit und kölschen Tönen versehen wurde, erst ganz am Schluss beantwortet.

In diesem Jahr bringt die Dramatische wieder eine die Lachmuskeln angreifende echte Komödie an den Start.  Der Run auf die begehrten Karten beginnt ab 17. August 2019 bei Kiosk Adam auf der St.-Tönnis-Straße 134 in Köln-Worringen.

Aufführungen
Die Premiere findet am 28. September 2019 um 19 Uhr im Vereinshaus Worringen statt. Weitere Aufführungen gibt es am Sonntag, den 29. September um 16 Uhr, am Freitag, den 04. Oktober um 20 Uhr, am Samstag, den 5. Oktober um 19 Uhr sowie am Sonntag, den 6. Oktober um 16 Uhr.


WorringenPur.de/08.08.2019
Text & Plakat: Dramatische Vereinigung e.V.
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski