Theater im Doppelpack
„Aufguss“ - mit dem Vorprogramm „Das kleine Ich-bin-Ich“

Worringen
Nach der „Dramatischen Revue“ in 2021 gibt es auch dieses Jahr wieder eine besondere Premiere im nördlichsten Theater von Köln: An fünf Abenden im September wird nicht nur das erfolgreiche Boulevard-Stück „Aufguss“ von René Heinersdorff gezeigt, sondern als Vorstück eine Theaterfassung des Kinderbuchs „Das kleine Ich-bin-Ich“ von Mira Lobe und Susi Weigel.

Für die Erwachsenen inszeniert Nicolai Hoffmann die Verwechslungskomödie „Aufguss“, die – wie der Titel schon vermuten lässt – in einer Sauna spielt. Im Wellnessbereich eines bekannten Hotels überrascht der erfolgreiche Manager Dieter seine Freundin Kerstin mit einer sehr speziellen Idee für die Verbesserung der Beziehung. Ein weiterer Gast ist Jens, der Chef einer Kinderklinik, der mit seiner Verwaltungsangestellten Julia angereist ist, und seinerseits Dieter mit einer sehr speziellen Idee überraschen will….

Fabian Michel, Geschäftsführer der Dramatischen Vereinigung, hat die Rolle des Jens übernommen: „Für dieses Jahr haben wir gezielt ein Stück mit einer sehr kleinen Besetzung gesucht. Mit dem „Aufguss“ haben wir genau das Richtige für uns gefunden: Selten haben wir bei Proben so viel zu lachen, wie mit diesem Stück!“

Als Vorprogramm zu dieser kurzweiligen Komödie kommen die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler zu ihrem Recht. Sabine Küpper und Merle Goebbels proben seit dem Frühjahr „Das kleine Ich-bin-Ich“. Mit viel Eifer sind die Kinder und Jugendlichen dabei, diese bekannte Geschichte mit Leben zu füllen.

Dabei proben die Kinder nicht nur für die Aufritte im Vereinshaus in Worringen. Sabine Küpper, 1. Vorsitzende der Dramatischen Vereinigung: „Wir wollten auch dieses Jahr unserem Nachwuchs die Möglichkeit geben, mit einem Theaterstück vor Publikum aufzutreten. In der Revue 2021 sind die Kinder erstmals mit den „großen“ Schauspielern aufgetreten. Diese Zusammenarbeit war für alle sehr bereichernd. Natürlich ist „Das kleine Ich-bin-Ich“ ein Kinderstück und deshalb werden wir neben den Auftritten im Vereinshaus Worringen auch in einigen Schulen und Kindergärten auftreten. So können unsere Kinder ihr Stück gleich mehrfach zeigen: den großen und den kleinen Zuschauern und Zuschauerinnen.“

Auch bei der Bestuhlung knüpft die Dramatische Vereinigung an den Erfolg von 2021 an. Sabine Hüsch, Produktionsleiterin des „Aufguss“: „In 2021 konnten die Gäste an Tischen sitzen und dort während der Pausen Getränke zu sich nehmen. Das ist beim Publikum so gut angekommen, dass wir diese Idee jetzt wieder aufgreifen. Und da die Abstandsregelungen weggefallen sind, können wir jetzt auch wieder mehr Zuschauerinnen und Zuschauer zulassen als letztes Jahr.“

Wer also Lust auf ein heißes Stück bei kühlen Getränken hat, kann sich auf die Aufführungen an folgenden Tagen freuen: 10., 11., 23., 24. und 25. September 2022 im Vereinshaus Worringen, St.-Tönnis-Str. 68. Karten gibt es ab dem 6. August im Kiosk Adam, St.-Tönnis-Str. 134.


WorringenPur.de/18.07.2022
Text/Plakat: Dramatische Vereinigung
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski