Menschen
13 von 71 !
74 Jahre nach der Einschulung
Ein Klassentreffen besonderen Jahrgangs

Köln-Worringen
Ein Klassentreffen besonderen Jahrgangs fand im Hotel Matheisen statt. Über 70 Jahre sind vergangen, seit die Jungs und Mädchen, damals noch 6- und 7jährige, in der Schule auf der Alte Neusser Landstraße eingeschult wurden. Am 16. April 2011 fanden sich nun von den ehemaligen 71 Schülerinnen und Schülern, die in zwei geschlechtsgetrennten Klassen unterrichtet wurden, noch 12 Worringer und 1 Schülerin aus Fühlingen ein, die sich gemeinsamer Erlebnisse erinnerten.

Die ehemaligen Schüler und Schülerinnen des Geburtenjahrgangs 1930/31 wurden am 01.04.1937 eingeschult und am 01. 04. 1945, kurz vor Kriegsende entlassen. Allein die Jungenklasse unter Klassenlehrerin Fräulein Beuren zählte – während des Weltkriegs- 38 Jungs – die Mädchenklasse 33 Schülerinnen. Die Lehrerinnen für die Mädchen hießen Fräulein Cöllen und Fräulein Hansen, bei den Jungs versuchten Fräulein Beuren (s. Foto oben links), Herr Kellner und Herr Kleinpass das Zepter in der Hand zu halten. Für das von Toni Winter (ehemaliger Schüler) organisierte Klassentreffen im Jahr 2011 wurden 24 Einladungen an ehemalige Schulkameraden und -kameradinnen verschickt. Leider nur 13 von insgesamt 71 Schülern/Schülerinnen konnten sich nun -66 Jahre nach ihrer Entlassung aus der Volksschule- wiedertreffen; 11 mussten wegen Krankheit oder Heimunterkunft absagen.

Die, die gekommen waren, sind mit 79 oder 80 Jahre noch sehr rüstig und wohnen bis auf eine Ehemalige aus Fühlingen allesamt in Worringen. Zum Klassentreffen gab es viel zu erzählen. Die Klassenräume der Jungen befanden sich hinter dem Kirchturm der alten Pankratiuskirche. Später wurden wegen Lehrermangel Mädchen und Jungen gemeinsam unterrichtet. Der Unterricht wurde in die Schule, das heutige St. Tönnishaus verlegt. Auf dem St. Tönnisplatz wurde eine Schulbaracke für zwei Klassen errichtet. Hier wurden dann die Jungs mit den Mädchen gemeinsam von Fräulein Hansen unterrichtet.

„Den Unterricht von früher kann man nicht mit heute vergleichen“, erzählt Toni Winter. „Wir haben unser Abschlusszeugnis wegen dem Krieg mit Ende des 7. Schuljahres erhalten“, erzählt er. „Ja, der Krieg hat unser Schulleben schon sehr bestimmt – wir haben wegen dem Fliegeralarm öfter im Keller von Familie Schiefer (heutige Gaststätte “Burghof”) gesessen, als auf der Schulbank“, ergänzt Franz Axler lächelnd. Erinnerungen an die Schulzeit gibt es viele, eine davon ist die Schulstunde mit Lehrer Kleinpass. „Dort konnten wir immer machen, was wir wollten, weil er sich die ganze Zeit mit seiner Zeitung „Westdeutscher Beobachter“ beschäftigte. Später las er auch daraus vor, was die deutschen U-Boote so alles versenkt hatten“, erinnert sich Toni Winter.

Aber es gibt auch Lustiges zu erzählen. „Heute können wir darüber schmunzeln, aber damals waren unsere Lehrerinnen ziemlich verärgert, wenn wir die im Schulgarten angepflanzten Radieschen als solche nicht erkannten und als Unkraut entfernten – schließlich gab es für die von der Stadt kommenden Lehrkräfte weniger zu essen, als bei uns auf dem Land“, erzählt Herr Winter und Herr Axler ergänzt: „Der Schulgarten war damals vom heutigen Erdweg/Pletschbach oder von den Bendengärten erreichbar und wir haben viel Zeit dort verbracht.“

Trotz des Krieges, der die meiste Schulzeit überschattet hat, zählen Erinnerungen wie diese zu den schönsten der ehemaligen Worringer Schüler. An diesem Abend des Klassentreffens gab es nicht nur gutes Essen, sondern auch gute Gespräche. Und Herr Winter freute sich, dass von den Klassenkameraden/-kameradinnen immerhin 12 zu diesem Erinnerungstreffen gekommen waren. „Es haben noch mehr zugesagt, aber das kann in unserem Alter auch schnell anders kommen“, so Herr Winter.

Klassenfoto 1942

Foto der Jungen-Klasse aus dem Jahr 1942:
von oben links (Reihe 1-5):
Reihe 1: Klassenlehrerin Frl. Beuren, Spauz Norbert, Lang Paul, Annas Engelbert, Winter Toni
Reihe 2: Annas Theo, Weber Josef, Meurer Heinz Theo, Franken Kaspar, Tappen Peter, Wirtz Heinz, Schiefer Hans, Baies Heinz
Reihe 3: Scheck Siegfried, Mauracher Adam, Gemmel Josef, Greis Willi, Kierdorf Ernst, Pesch Hans, Dappen Willi, Müller Heinz, Montag Toni, Hüsch P.
Reihe 4: Löhr Hans, Weth Willibert, Klein Ernst, Gladbach Willi, Penisch Andreas, Weißenberg Hans, Schweden Paul, Esser Hans, Hirsch Franz
Reihe 5: Schiefer Hans, Siegel Jakob, Quetting Hans, Metzemacher Peter, Rütten Gerhard
Nicht anwesend waren Kiepels Peter und Sturm Willi

Klassentreffen 2011

Foto Klassentreffen aus dem Jahr 2011:
hintere Reihe stehend, von links:
Sturm Wilhelm (79), Braun Kuni (79), Weyers Marianne (80), Axler Franz (79), Hein Renate (80), Weißenberg Hans (80), Winter Toni (80)
vordere Reihe sitzend, von links:
Jost Marianne (79), Wolff Paula (79), Pietschmann Gerti (80), Brüggen Käthe (79), Rellecke Christel (80), Schütze Wilhelmine (80)



Anmerkung der Redaktion:
Wenn auch Sie ein Foto von Ihrem Klassentreffen oder Ihrer Veranstaltung haben möchten, kontaktieren Sie unsere Redaktion!


WorringenPur.de/20.05.2011
Bericht und Foto: Heike Matschkowski
Foto 1942: privat
Digitale Bearbeitung: WorringenPur.de