Prinzenproklamation des Festkomitee Worringer Karneval von 1886 e.V.
Fotogalerie!

Köln-Worringen
Auf der Prunksitzung des Festkomitees wurde Markus Thönneßen zum 11ten Prinz Karneval aus den Reihen des Männergesangverein Worringen von 1848 als Markus I. proklamiert. Dem gemäß wird er die Worringer Jeckenschar getreu seinem Prinzenmotto De Klör es janz ejal, och hück em Karneval regieren. Mehr über ihn und seinen Hofstaat erfahren Sie hier: www.mgv-worringen.com/Prinz/Homepage

Zur Sitzung:
Klick!
Schwungvoll, getreu dem Sessionsmotto „Die Welt es doll in Dur un Moll“, startete das Festkomitee Worringer Karneval von 1886 in die Sitzungssession 2008/2009. Nach Aufzug des Elferrates war es an Klaus Dittgen, er erinnerte sich sicherlich an seine Proklamation zum Prinzen Karneval zu Worringen, die auf den Tag genau vor 5 Jahren stattfand, erstmalig in seiner neuen Funktion als Präsident des Festkomitees, den Prinzen Karneval zu Worringen zu proklamieren. Aus seinen Händen erhielt Prinz Markus I. als äußeres Zeichen seiner Regentschaft Prinzenkette und Zepter, welches von Professor Dr. Bourmer (auch hier gilt es ein kleines Jubiläum zu feiern) genau zur Session 1968/69 gestiftet wurde.

Nach der Übergabe des „Schlüssels“, ein Symbol für die Übergabe von Worringen, durch den Bürgervereins- vorsitzenden Bernd Jansen, wurde es ganz interessant. Prinz Markus I. empfing einen Kompass aus der Hand von Bernd Jansen, dieser lieferte auch gleich die Erklärung für so ein außergewöhnliches Geschenk mit:

„Prinz Markus als alter Pfadfinder wird ihn zu Nutzen wissen, aber das wirklich Besondere an diesem Geschenk ist die Tatsache, dass wenn man ihn hier in Worringen auf die Erde legt, er genau in zwei Richtungen zeigt

      Nach Norden: Hier wird der feine Karneval gefeiert, Helau gerufen und Altbier getrunken.
      Nach Süden: Hier spielt hauptsächlich Geld eine Rolle, Getränke sind teuer, Bier gibt es nur auf dem Flur und außerdem sind unsere Hofdamen schöner als die offiziellen Jungfrauen dieser Stadt.
      Genau hier, in der Mitte, feiert man den Karneval im richtigen Maß:
      Mit nur einem Prinz, mit Kostümen auf den Sitzungen und Bier zu zivilen Preisen im Saal, und so weiter, und so weiter.“

Ein weiteres Geschenk, was sich jeder demnächst auch vor die Haustüre hängen kann, war die Worringenfahne, die in der Größe 2 m x 1 m zum Preis von 49,99 Euro über den Bürgerverein Worringen unter Tel.: Telefon: 0221-783181 bestellt werden kann.

Weiter ging es mit dem Prinzenschlager, von Maria Lierenfeld und Thomas Büchel gekonnt dargebracht, aus der Feder von Marianne und Walter Bröder, arrangiert von Eckhard  Isenberg. Erwähnenswert sind alle Redner, Sänger und Sängerinnen, der MGV Chor und die Traditionstanzkorps der KG`s Änze Kääls e. V., Immerfroh 1902 e. V., Großen Karnevalsgesellschaft Köln – Worringen von 1926 e. V. und der Närrische Grielächer Worringen von 1902 e. V., sowie die MGV Girls, die zu dem Gelingen der Sitzung beitrugen.

Erlaubt sei es, den Auftritt von Kappes & Co (Büttenrede) und den Pappnasen (Gesang) besonders hervorzuheben. Kappes & Co, verstärkt durch Lena Kohr (8 Jahre), nicht nur Lieferant von tollen Gags, sind auch ein Beispiel für tolle Jugendarbeit, die von den Vereinen geleistet wird. Gags und Pointen werden nicht weitergegeben, da man sie sicherlich in der Session noch live erleben kann. Die Pappnasen, ein Beispiel für den Rücktritt vom Rücktritt, erfreuten nach 4jähriger Abstinenz wieder das Publikum. Das Beispiel sollte Schule machen!!!

Für eine super Stimmung, die im Saal herrschte, sei allen Mitwirkenden, auch wenn sie nicht namentlich erwähnt sind, recht herzlich gedankt.  Man kann nur raten, denkt an den Kompass, besucht die Sitzungen, der Worringer Karneval ist es wert.

WorringenPur.de/06.01.2009
Bericht: Dietmar Knüppel
Fotos: Edgar Koch, Markus Koppe
Internetbearbeitung: (hm)