“Störenfriede” und “Usjeflippte” auf der Herrensitzung der Änze Kääls
 Worringen KG schwaz-wieß von 1926 e.V.
Fotogalerie!

Am 10. Februar 2019 fand wieder die traditionelle Herrensitzung der Änze Kääls statt. Pünktlich um 11:00 Uhr zog der Elferrat - dieses Jahr als Superhelden kostümiert - auf die Bühne des bis zum letzten Platz gefüllten Worringer Vereinshauses. Präsident Edgar Müsch konnte eine gut gelaunte Männerschar zum Sitzungsprogramm begrüßen.

Die Sitzung startete mit dem Einzug des Prinzen samt Gefolge. Nach einer kurzen Begrüßung von Prinz Manny I. von der KG Löstige Junge, ging es gleich mit einem Knüller los. Als erste Redner konnten „die zwei Störenfriede“ in der Besetzung: Klaus Dittgen und Karl Heinz Wendling begrüßt werden. Den beiden, im Worringer Karneval nicht ganz unbekannten Herren, merkte man die Freude sofort an und dies sprang auch direkt auf das Publikum über.

Angeführt von Fahnenträger Christian Hirsch zog dann die Burgwache - das Tanzcorps der Änze Kääls- mit Mariechen Miriam Speth und Offizier Christian Kühn auf. Angeleitet von Kommandant Fabian Müsch legte die Burgwache mit ihren Tänzen zu „Für die Iwigkeit“ und „Ein Hoch auf die Liebe“ kräftig los.
Anschließend besang das Kölner Trio La Mäng nicht nur den Dom, sie hatten auch eine Hymne auf die Köbesse im Gepäck.

Es folgte der Kölner Kabarettist Ralph Kuhn alias „Ne Usjeflippte“. Mit seinen mehr als 30 Jahren Bühnenerfahrung war es für ihn ein Leichtes den Saal zum Toben zu bringen und kam um eine Zugabe nicht herum. Selbstverständlich wurden die Herren auch hierbei nicht enttäuscht.
Die Burgwache war dieses Jahr besonders sportlich unterwegs. Zu einem mitreißenden Musik-Mix begeisterten sie das Publikum mit einem Ausflug in die 80er- und 90er-Jahre. Mit ihrem Aerobic-Showtanz heizten sie dem Saal ordentlich ein.


Die Rede von D’r Tulpenheini - alias Roland Paquot, „der erste Ausländer (Belgier) der in einer Kölner Fernsehsitzung aufgetreten ist“- brachte mit seinem Programm „Ich bin die Tulpe, wer bist du?“ die Herren wiederholt zum Lachen und tobendem Applaus.
Als „6 Richtije“ standen keine Unbekannten auf der Bühne der Worringer Herrensitzung. Der Elferrat und das Publikum waren wie immer begeistert und sangen und klatschten ausgelassen mit.

Auch die diesjährige Herrensitzung ging musikalisch zu Ende, denn es folgte das „Trompeterkorps Eefelkank e.V.“. Sie gaben alles und brachten den Saal mit Karnevalsmusik gepaart mit Big Band Sound zum Schluss noch einmal so richtig zum Kochen.

Das Schlusswort von Präsident Edgar Müsch ging an alle helfenden Hände vor und hinter der Bühne. Besonderer Dank galt Literatin Vicki Müsch für die Organisation und das tolle Programm der Sitzung. Des Weiteren bedankte er sich auch bei den Sitzungsbesuchern und versprach, dass es im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder eine hervorragende Herrensitzung geben wird.


Für den Ablauf waren desweiteren verantwortlich:
Moderation: Edgar Müsch
DJ: Sascha Weber als DJ Sascha
Literatin: Vicki Müsch und der Arbeitskreis Sitzung
Verbindungsmann: Thomas Schönenberg
Licht & Ton:  Petra Zimmermann und Florian Meisenberg
Deko/Saal: Andrea Schmitz und der Arbeitskreis Bühne/Saal


WorringenPur.de/16.02.2019
Bericht: Anika Roth
Fotos: Alexander Kourtis
mit freundl. Unterstützung von
Anika Höffken & Miriam Speth
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski