3 x Gold für die Grielächer
Gemütlicher Abend zwischen Tradition und Ballermann
Fotogalerie!

Köln-Worringen
Dass es beim „Gemütlichen Abend“ in diesem Jahr etwas lauter und wilder zugehen würde, konnten die Besucher schon beim Eintreffen erkennen. Liefen doch die meisten Tanzkorpsmitglieder in wilden T-Shirts, weißen Socken und Adidasschlappen herum. Das Tanzkorps hatte diesen Abend unter dem Thema „Ballermann“ vorbereitet. Gleichzeitig feierten sie ihren 66. Gründungstag. Aber dann begann es doch sehr traditionell mit Ehrungen.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Angelika Lindlau, vielen besser bekannt als Frau Knubbelich, geehrt. Präsident Detlev Michelsen konnte einiges aus ihrer langen Büttenrednerzeit erzählen. Angelika ließ es sich nicht nehmen sich beim Publikum mit einem Witz für die Ehrung zu bedanken. Anschließend wurde der Präsident des Festkomitees begrüßt. Dieser ehrte 3 verdiente Mitglieder der Grielächer mit dem Verdienstorden in Gold. Alle 3 Mitglieder gehören zu den Menschen im Hintergrund, die still, regelmäßig und erfolgreich ihre Arbeit verrichten und das fast 20 oder über 20 Jahre lang. Für ihre Arbeit als Kassierer waren dies Sonja Haagen und Joachim Mattke. Für die Betreuung des Internets und aller Druckerzeugnisse in mehr als 20 Jahren erhielt Marcel Fischer den Orden.


Nach diesem mehr offiziellen Teil übernahm das Tanzkorps die weitere Regie und Gereon Wirtz die Moderation. Begonnen wurde mit einem Film über die Entstehung der Tanzkorps. Dieser startete in der Steinzeit, zeigte Szenen über das Mittelalter bis in die heutige Zeit. Danach wurden alle ehemaligen Tanzkorpsmitglieder der Grielächer mit einem Jubiläumsorden ausgestattet. Alle anderen Grielächer konnten ihre Solidarität durch das Tragen eines Jubiläumsbutton zeigen, dieser war selbstverständlich kostenlos. Danach folgte das Jubiläumslied auf Udo Jürgens Melodie „Mit  66 Jahren“.

Immer mehr Mitglieder wechselten vom normalen Outfit ins Ballermann-Outfit. Auch die ersten Sangria-Eimer wurden bestellt. Aber mitten im Trubel ergriff Detlev noch einmal das Wort und einige Mitglieder mussten „Grielachen“, ein Aufnahmeritual der Grielächer. Da der Abend schon fortgeschritten war, fiel dies allen Kandidaten sehr leicht. Mit dem Traditionstanz sollte dieser Teil abgeschlossen werden, ging aber in der Mitte des Tanzes in einen wilden Rhythmus über und damit war die Ballermannparty eröffnet.

Ein gemeinsamer Tanz mit den „Blattfeddere“ bildete dann wirklich den Abschluss des offiziellen Teils und es wurde noch bis weit nach Mitternacht gefeiert.


WorringenPur.de/18.10.2018
Bericht: Bernd Jansen
Fotos: Ralf Roggendorf
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski