Christof Brüske zu Gast in der Lutz Meurer Arena
Fotos zum Vergrößern!

Worringen
Christof Brüske war zu Gast in der schönsten Zweitliga-Stadt Deutschlands. Mit seinem kabarettistischen Jahresrückblick begeisterte der Kabarettist die Fans in der Lutz Meurer Arena und lieferte den Beweis dafür, dass politisches Kabarett nicht abgehoben und trocken sein muss. Wenn aus Audi Auweh wird und bei VW die letzte Flasche Winterkorn getrunken wird, dann bedeutet das nur eins: Wir leben in bekloppten Zeiten“. Ein ehemaliger Baulöwe übernimmt das Weiße Haus, eine ehemalige Volkspartei ist nur noch eine Splitterpartei und Dank

Gender-Mainstreaming werden aus Wasserhähnen Wasserhennen. Brüske findet seine Themen überall und er hat eine Meinung dazu. Diese teilt der Vater einer alleinerziehenden Tochter auf so humorvolle Weise mit seinem Publikum, dass dieses aus dem Lachen nicht herauskommt.

Die Highlights des Abends waren allerdings die musikalischen Einlagen des Künstlers. Ob die schönsten Fußball-Weihnachtslieder für die WM in Katar oder eine musikalische Hommage an Köln, Brüske hat nicht nur eine großartige Stimme, bei den Texten blieb kein Auge trocken. Wenn politisches Kabarett so komisch daherkommt, möchte man mehr davon. Das Publikum im Saal war jedenfalls begeistert.

Im nächsten Jahr geht es schon am 14. Januar 2019 wieder los mit Matheisens Montag. Zu Gast ist dann der unglaubliche Heinz mit seinem neuen Programm. Infos zum Programm und Karten gibt es wie immer im Hotel Matheisen-Meurer.


WorrinenPur.de/11.12.2018
Bericht: Monika Zimmermann
Fotos: Wilfried Zimmermann