"Wir. In Worringen" – heute die KöB
Buch über Worringer Vereine & Gemeinschaften
Fotos zum Vergrößern!

Köln-Worringen
Eine Einladung zur Teilnahme an einem Buch über Worringer Vereine & Gemeinschaften sprach Matthias Klehr vor einigen Monaten auf WorringenPur.de an alle Betroffenen aus. "Wir. In Worringen" heißt das neue Buch aus seiner Feder. Es stellt Vereine und Gemeinschaften vor, die in Worringen eine wichtige Rolle spielen. Einzelheiten, wie sich Gemeinschaften für die Aufnahme in diesem wohl einmaligen Buch bewerben können, finden Interessierte hier. Heute stellen wir auf WorringenPur einen ersten kleinen Bereich daraus vor, die KöB (Kath. öffentliche Bücherei).

 

KÖB – Katholische Öffentliche Bücherei St.Pankratius am Worringer Bruch
„Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ [Fernando Pessoa]

Seit ca.170 Jahren gibt es bereits die Bücherei St.Pankratius. Wie in vielen anderen Büchereien auch, kann man hier nicht nur vom Kinderbuch über Romane und Krimis bis hin zum Sachbuch ausleihen, sondern auch Spiele und Cds.

Seit ungefähr 17 Jahren ist Monika Zimmermann die Leiterin der Bücherei mit neun ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen: „Mir macht es Spaß, mich über neue Bücher zu informieren und Menschen bei der Auswahl der nächsten Lektüre zu beraten. Zu uns kommen vom Kind bis zum Senior verschiedene Menschen, daher ist auch das Angebot entsprechend vielfältig und wird ständig aktualisiert. Derzeit haben wir ca. 3000 Medien; und wir kaufen laufend neue dazu – finanziell unterstützt werden wir dabei von der Pfarrei, dem Erzbistum und wir bekommen hin und wieder Spenden.“ Ob elektronische Medien das Buch verdrängt haben? „Nein, das Interesse am Buch ist nach wie vor groß,“ so Monika Zimmermann.  Schön, dass es immer noch so vielen wichtig ist, etwas in der Hand zu haben, es weitergeben zu können.

Eine der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ist Julia Kitsis. Sie ist seit sechs Jahren in Deutschland, hat sich anfangs schwer getan mit der deutschen Sprache. „Man lernt auch durch lesen, am Besten aber durch das Sprechen mit den Menschen – seit ich hier mitarbeite, wird es laufend besser. Zu den Aufgaben des Teams gehört es, neue Bücher einzubinden und damit zu schützen, einzuordnen, Bücher auszuleihen oder zurück zu nehmen und natürlich – wenn gewünscht – die Menschen zu beraten.

Auch gibt es regelmäßige Aktionen – zum Beispiel  die Aktion „Ich bin Bib-fit“ für die 1. und 2.Klassen: Hier kommen Schüler der Grundschule im Rahmen des Unterrichts in die Bücherei, lernen das Angebot kennen und auch den Vorteil, „einfach mal zu stöbern“. Ebenso „Ich bin ein Leseheld“, gerichtet an Jungen – eine Kooperation mit der Feuerwehr, die sich zuletzt großen Interesses erfreute und neben Aktionen in der Bücherei mit einem interessanten Besuch der Löschgruppe Worringen abgeschlossen wurde. Ebenfalls spannend sind die zahlreichen Ausstellungen oder Leseabende im St.-Tönnis-Haus.

Wer Lust hat, sich in der Bücherei ehrenamtlich mit einzubringen, kann sich gerne an Monika Zimmermann wenden unter
 monika.zimmermann@koeln.de oder unter Tel.: 0221 / 785755 .

Was sollte man mitbringen? „Spaß am Lesen und Spaß am Umgang mit Menschen,“  sagt Monika Zimmermann, „wirkliche Vorkenntnisse benötigt man nicht. Es gibt auch keine Mindestzeit, die man mit einbringen muss – jeder so wie er kann und mag.“

Öffnungszeiten und Telefon der KÖB:  0221/9782770
         Dienstags 15.00 bis 17.00 Uhr
         Mittwochs  9.00 bis 11.00 Uhr
         Sonntags  10.30 bis 12.30 Uhr


WorringenPur.de/20.05.2017
Bericht: Matthias Klehr, KSK
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowkski