Richtfest für neues Verwaltungsgebäude
INEOS bekennt sich zum Standort
Fotogalerie!

Köln-Worringen
Seit Monaten können die Worringer beobachten, wie am Rande des Ortes ein großer Neubau stetig wächst. Die Firma INEOS baut dort ein neues Verwaltungsgebäude. Am 6. Juni 2017 lud die Bauherrin zum Richtfest ein und informierte die Gäste bei einem Rundgang durch das Gebäude. In Anwesenheit von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und weiterer prominenter Gäste, unter anderem dem Landrat des Rheinkreises Neuss, Hans-Jürgen Petrauschke sowie Andreas Wolter und Erik Lierenfeld, Bürgermeister von Köln und Dormagen, wurde der Richtspruch gesprochen und der Richtkranz gesetzt.
In dem neuen Gebäude werden rund 450 Arbeitnehmer einen Arbeitsplatz finden. Wie Geschäftsführer Dr. Patrick Giefers in seiner Ansprache ausführte, wurden bei dem Konzept vor allem gesundheitliche Aspekte berücksichtigt. Offen gestaltete Arbeitsplätze mit modernen Schreibtischen und Ruhezonen sollen eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen. Die transparenten Strukturen nach innen und außen unterstützen ein Arbeiten ohne Hierarchien. Ebenfalls im Gebäude untergebracht ist eine neue Kantine, bei der gesunde Ernährung im Vordergrund stehen wird. Bereits jetzt bietet INEOS ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfangreiche Fitness- und Ernährungsprogramme an. An diesen Trend soll das neue Konzept anschließen.
Dr. Giefers wies darauf hin, dass die Investition in den Neubau auch ein klares Bekenntnis zum Standort ist und sich weitere Investitionen auf dem Firmengelände daran anschließen werden. Bundesgesundheitsminister Gröhe, der auch Schirmherr der INEOS-Aktion „Go run for fun“ ist, lobte das Unternehmen „für seine erfolgreiche betriebliche Gesundheitsvorsorge und sein klares Bekenntnis zum langfristigen Gesundheitsmanagement“.
Dem anschließenden Rundgang durch das Gebäude schlossen sich neben den Ehrengästen auch mehr als hundert Beschäftigte und Auszubildende an. Der von Architekt Jürgen Gendriesch von STRUCTURELAB aus Düsseldorf konzipierte Rundbau beeindruckt durch seine großzügige Gestaltung und lässt erahnen, dass hier ein modernes und repräsentatives Gebäude entsteht.

INEOS plant am Standort Köln Investitionen mit einem Gesamtvolumen von 211 Millionen Euro. Im Bau und in Planung sind unter anderem eine neue Tankerbrücke, ein neues Kraftwerk und ein neuer Versorgungstunnel zwischen dem West- und Ostwerk.


WorringenPur.de/13.06.2017
Bericht: Monika Zimmermann
Fotos: Wilfried Zimmermann
Archiv-Foto “B9”: Heike Matschkowski
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski