Jahresabschluss 2017 der Freiwilligen Feuerwehr Worringen

Für die Löschgruppe Worringen ist ein sehr ereignisreiches Jahr zu Ende gegangen. Neben den vielen Übungsdiensten, Fortbildungen und Lehrgängen, die jeder Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau besuchen muss, wurde auch wieder eine beachtliche Anzahl von Veranstaltungen rund um die Gemeinschaft und das Vereinsleben in Worringen absolviert. Ob es die Begleitung des Prinzen beim Fackelzug war oder der Aufbau eines Altars bei der Fronleichnamsprozession, das Menschen-Kicker-Turnier auf der Kirmes oder die Begleitung und die Sicherung der Sankt Martinszüge und der Martinsfeuer, das Aufstellen des Weihnachtsbaums auf dem St. Tönnis-Platz sowie das anschließende Betreiben des Glühweinstandes für einen guten Zweck, IHRE Feuerwehr ist immer für Sie da.

Dazu kamen im Jahr 2017 noch 92 Alarmierungen zu


Keller leerpumpen nach Starkregen


Verkehrsunfall auf der A 57


Verkehrsunfall auf der B9

Einsätzen (2016 waren es nur 62): Mehrere Keller- und Zimmerbrände, eine brennende Halle in Rheinkassel, Verkehrsunfälle, Hilfeleistungen bei Sturm- und Wasserschäden sowie viele Einsätze zur Hilfe bei Unglücksfällen in verschlossenen Wohnungen. Zwei Feuerwehrkameraden, die diese Einsätze zum Teil auch geleitet haben, sind Hauptbrandmeister Rainer Müller und Brandoberinspektor Michael Christian. Beide feierten 2017 ihr Dienstjubiläum. Rainer Müller für 35 Jahre Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr und Michael Christian für 25 Jahre Dienst am Nächsten. Rainer Müller ist gelernter Industriemeister (Fachrichtung Chemie) und heute als Betriebsratsvorsitzender der INEOS Köln GmbH tätig. In der Löschgruppe hat er eine wichtige Stellung. Als 2. stellvertretender Löschgruppenführer hat er im Ehrenamt eine große Verantwortung übernommen. Seine Meinung und Erfahrung ist bei der Mannschaft und in der Führung stets sehr geschätzt.
Michael Christian ist sicherlich als Feuerwehrmann ein „Ausnahmeathlet“. Bei der Berufsfeuerwehr Köln ist er als stellvertretender Wachabteilungsführer für seine Mannschaft verantwortlich. In der Löschgruppe Worringen ist er der 1. Stellvertreter von Löschgruppenführer Marcus Bröder. In vielen Fortbildungen hat er sich ein immenses Fachwissen angeeignet. In seiner Freizeit ist er mittlerweile in ganz


Übung mit den Strömungsrettern
Rettung aus dem Rhein


Übung mit den Strömungsrettern


v.l.: R. Müller, B. Dittmar, C. Trappe,
M. Bröder, Dr. V. Ruster, M. Christian

Deutschland unterwegs und schult Männer und Frauen im Feuerwehrhandwerk. Auch vor der Familie macht seine Leidenschaft keinen Halt. Seine Frau Sabine ist Unterbrandmeisterin in der Löschgruppe Worringen und seine Tochter Kim ist Mitglied der Jugendfeuerwehr. Mit Stolz gratulierten die Kameraden und Kameradinnen den Jubilaren. Neben den Ehrungen zum Dienstjubiläum konnten auch noch einige Beförderungen  ausgesprochen werden. Unterbrandmeister Björn Dittmar wurde zum Brandmeister befördert, Feuerwehrmann Christian Trappe zum Oberfeuerwehrmann und Löschgruppenführer Marcus Bröder zum Hauptbrandmeister.

Die Löschgruppe Worringen ist für die Zukunft gut aufgestellt und eine schlagkräftige Wehr. Mit ihren 42 Mitgliedern im aktiven Dienst, sorgt sie für die Sicherheit in Worringen und für die Worringer Bürger. Doch musste Löschgruppenführer Marcus Bröder auch ein wenig kritisch zum Jahresabschluss resümieren:"Wir sind da, wenn man uns braucht, das wird auch so bleiben! Dafür haben wir eine starke Jugend in der aktiven Wehr. Diese ist  auch bereit in der Zukunft Verantwortung zu übernehmen und sich für die Freiwillige Feuerwehr zu engagieren. Aber die vielen dienstlichen Verpflichtungen neben dem Übungsdienst und den Einsätzen sowie der enorme Verwaltungsaufwand und die Zeit, die dafür geopfert werden muss, bringen das Ehrenamt an seine Grenzen!“.


WorringenPur.de/04.01.2018
Bericht: Oliver Schulz, Freiwillige Feuerwehr Köln – Löschgruppe Worringen
Fotos: privat
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski