AKRO4KIDS Wettkampf
Akro Girls der SG Turnabteilung stellten ihr Können unter Beweis
Fotogalerie!

Kürzlich fand am Erdweg 1a in Köln-Worringen die  SG Turnen Meisterschaft in Akrobatik statt. Geturnt wurde nach den Grundlagen des Akro4Kids–Übungsprogramms, entwickelt vom Österreichischen Fachverband für Turnen. Bereits 2016 fand ÜL Brigitte Majowski die Internetseite des ÖFT und war sofort von der Idee begeistert. Ein Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche im Bereich Akrobatik würde auch ihren Akro – Girls einen Motivationsschub geben. Besonders, weil man im Jahr 2016 einige Auftritte der Gruppe wegen zeitlichen Koordinationsschwierigkeiten nicht annehmen konnte. 20 Mädels unterschiedlicher Schulen und Jahrgänge unter einen Hut zu bringen ist selbst schon Akrobatik pur.

Problem an der Sache war nur, dass es so ein Abzeichen in Deutschland nicht gab. Turnen und Akrobatik sind hier getrennte Verbände. Jedoch konnte ein Anruf in Wien Abhilfe schaffen. Ein Dank für die nette Beratung geht daher an Bernadette Zehetner. So erhielt die Turnabteilung die erforderlichen Materialien und bestellte Urkunden und die Metallabzeichen in Bronze, Silber und Gold.
Dann begann die Zeit des Trainings. Die verschiedenen Übungen wollten erlernt werden. Je zwei Übungen aus Balance, Tempo und Kombination müssen gemeinsam mit dem Partner (der Partnerin, den Partnern) beherrscht werden. Das leichteste Element bestimmt das Leistungsniveau: BRONZE, SILBER, GOLD oder vielleicht sogar TOP GOLD.

Einige Übungen waren bereits bekannt, andere Elemente hatten andere Auf- oder Abgänge oder beinhalteten unbekannte Variationen. Die Akro Girls trainierten zu Beginn mit unterschiedlichen Partnerinnen, um sich nach einiger Zeit zu festen Duos zu finden.
Letzten Sonntag war es dann endlich soweit. Um 10:00 Uhr begann das Einturnen der Mädchen, die sich für die Prüfung in Bronze  entschieden hatten. Anschließend wurde die Reihenfolge der Turnerinnen ausgelost und man startete mit den Balance Elementen. Sofort schlossen sich die Tempo Übungen an. Die Bewertung beginnt mit dem Betreten der Matte und endet mit dem Verlassen. Die zwei Balance und Tempoübungen werden unmittelbar hintereinander geturnt, aber getrennt bewertet.
Die Wertung besteht aus Grundpunkten (GP) und Zusatzpunkten (ZP). Grundpunkte ergeben sich aus der Kategorie der geturnten Übungen (z.B.: Übung 5 = 5 GP). Zusatzpunkte werden von den Kampfgerichten für Sicherheit, Technik, Ausführung, Bewegungsfluss, Auf- und Abbau von Elementen sowie für Koordination vergeben. Für jede „Akro4Kids“ – Übung können bis zu 4 Zusatzpunkte vergeben werden.

Nach Abschluss aller Bronzekandidatinnen begann das Einturnen der nächsten Gruppe. Die Girls waren hoch konzentriert und alle zeigten, dass sie ihre Übungen beherrschten. Der Höhepunkt der Veranstaltung waren die Übungen der Goldkandidatinnen. Jetzt mussten die Wertungsrichterinnen die Wertungsbögen, in die sofort nach jeder Übung die Punkte eingetragen wurden, zusammen addieren und feststellen, wer die meisten Punkte erhalten hatte.

Gemeinsam gingen alle anschließend im Bistro Pizza essen, um dann gestärkt die Siegerehrung vorzunehmen.

        • Leistungsklasse: Paare Bronze
           1.Platz  – Calissa Esin  + Melinda Dakaj
        • Leistungsklasse: Paare Silber
           1.Platz  – Catherina  Michelsen  + Michaela  Schönenberg 
        • Leistungsklasse: Paare Gold
           1.Platz – Lena  Hilling + Elena Marra

Alle Akro Girls der SG Turnabteilung stellten ihr Können unter Beweis und errangen Leistungsklasseabzeichen und Urkunden.
„Ein großes Dankeschön darf ich auch an die Wertungsrichterinnen Conny Mertin, Gabriele Ney  (SG Köln Worringen Turnen), sowie an Marliese Stein (Turnerkreis Nippes) und Miriam Majowski (Bensberg) richten, die mich in der Organisation unterstützten und in der Auswertung fleißig mithalfen“, so Übungsleiterin Brigitte Majowski..


WorringenPur.de/22.06.2017
Bericht: Brigitte Majowski
Fotos: Monika Zimmermann